Im Februar wurde es vorgestellt und ist bis heute nicht im Handel erhältlich, und nein, heute geht es ausnahmsweise nicht um die Geräte von Huawei. Denn auch Samsung hat diesen Fehler begangen und ein Gerät präsentiert, welches recht gefragt ist, bis jetzt aber nicht gekauft werden kann. In den USA aber taucht das Galaxy Note 10.1 in immer mehr Shops auf und kann teils vorbestellt werden, weshalb das natürlich auf einen baldigen Marktstart hindeuten könnte. Der Preis dort liegt in der Regel bei 550 Dollar, was in Euro eventuell wieder 1:1 übersetzt wird und daher das Teil gar nicht so viel teurer ist.

Veränderungen zur damals vorgestellten Version? Quad-Core-Prozessor und ein leicht abgeändertes Gehäuse, sodass der sogenannte S-Pen jetzt im Gehäuse verstaut werden kann. Beides nichts mehr Neues, da wir das bereits auch durch einige Videos inzwischen kennen und auch gesehen haben.

Wenn es nach meinen Vermutungen geht, dann wird das Samsung Galaxy Note 10.1 mit Quad-Core-Prozessor zur IFA erneut groß präsentiert, um es zurück in die Köpfe der potenziellen Kunden zu holen, dann wird man es auch direkt ausliefern können und keiner muss dann noch länger warten. Bis dahin aber heißt es weiterhin gedulden. [via, via] [asa]B007XOOM0K[/asa]

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.