Schon in einem Monat (Mitte August) wird das Samsung Galaxy Note 5 präsentiert, nun gibt es noch weitere neue Infos zum Arbeitsspeicher und Datenspeicher des neuen Note-Flaggsschiffs mit Android. 

In den vergangenen Tagen wurde nicht selten berichtet, dass das Galaxy Note 5 keinen Slot für eine microSD besitzen soll. Das hat Samsung bereits bei den Galaxy S6-Smartphones* so umgesetzt und könnte es beim neuen Note auch wieder tun. Fakt ist das zwar noch nicht, doch der besonders schnelle fest verbaute Datenspeicher UFS 2.0 dürfte verhindern, dass Nutzer ihr Galaxy Note mit einer vergleichsweise langsamen microSD erweitern können.

Beim Arbeitsspeicher wird sich Samsung auch nicht lumpen lassen, erwartet werden von den Kollegen satte 4 GB RAM DDR4. Damit ist ausreichend viel und schneller Arbeitsspeicher verbaut, wie die Insider-Quellen von Sammobile schon jetzt wissen.

Wie jedes Jahr wird das Galaxy Note also mit richtig starker Hardware und vielen nützlichen Funktionen aufwarten können. Eigentlich kaum überraschend, nur das äußerliche Gebilde ist diesmal sehr interessant.

(via Sammobile)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.