Samsung Galaxy Note 7 offiziell vorgestellt

Samsung hat in diesem Jahr die bereits sechste Auflage des Galaxy Note für uns parat, dennoch heißt das neuste Stylus-Flaggschiff nun bereits Galaxy Note 7. Samsung passt die eigenen Flaggschiff-Serien aneinander an, das Galaxy Note bekommt in diesem Jahr bereits die 7 spendiert, um auf das Galaxy S7* aufschließen zu können. Nun ist das neue Android-Smartphone offiziell, Samsung hat es zum zweiten Mal in Folge ein neues Galaxy Note deutlich vor der IFA enthüllt.

Kommen wir direkt zu den Besonderheiten des Galaxy Note 7, das in diesem Jahr ein edge-Display besitzt, welches zu beiden länglichen Seiten stark abgerundet ist und darüber diverse Sonderfunktionen anbieten wird. Kennen wir nun bereits seit dem Galaxy Note edge von vor zwei Jahren so, seither haut Samsung immer mal wieder derartige Geräte raus. Ein weitere Besonderheit ist er Iris Scanner (Augen) an der Vorderseite, der deutlich mehr Sicherheit als der ebenfalls verbaute Fingerabdrucksensor bieten soll.

Samsung Galaxy Note 7

Bei den sonstigen technischen Daten bleiben die Überraschungen aus, das 5,7″ AMOLED-Display löst mit 2560 x 1440 Pixel auf, angetrieben wird Note 7 von einem Exynos 8890 und 4 GB RAM Arbeitsspeicher, es gibt 64 GB Datenspeicher + microSD-Slot, LTE, WiFi ac, Bluetooth 4.2 LE, NFC, einen 3500 mAh Akku mit Quick und Wirless Charging, eine 12 MP Hauptkamera (aus dem S7) und 5 MP Frontkamera mit f/1.7 Blenden sowie USB Typ C sind ebenfalls dabei. Beim Gehäuse hat man auf eine IP68-Zertifizierung geachtet, das Note 7 kann also Wasser und Staub im größeren Maße ab.

Samsung Galaxy Note 7 (2)

Im 169 g schweren Gehäuse steckt natürlich wiedermal ein Stylus, der auch in diese Generation verbessert werden konnte, in dem Samsung die Spitze deutlich dünner gestaltete und die Drucksensitivität erneut erhöhte. Zudem lässt sich das Note 7 bei nassem Display mit dem S-Pen bedienen. Bei der Software ist Android 6 am Start, samt TouchWiz (neue Version) und diverse Note-Funktionen.

Das Gehäuse hat zwar eine insgesamt recht nüchterne Designlinie, das an beiden Seiten abgerundete Glas hinten und vorn sieht trotzdem sexy aus. Das Paket wird aber auch teuer, 849 Euro stehen auf dem Plan. Zur Auswahl stehen dann Schwarz, Blau-Gold, Gold und Silber bei den Farben, der VVK startet wohl ab Mitte des Monats.

Samsung Galaxy Note 7 (3)

Hands-on

Ich war bei der Veranstaltung nicht vor Ort, diverse Kollegen aber schon, wie Lars von AllAboutSamsung:

(via KoreaTimesWinFuture)

  • Marcelo

    Cooles Video. Hat es jetzt Gorilla Glas 5??

  • Dave

    ich revidiere meine Aussage ich hol es mir doch net dann hab ich ja mehr vom Galaxy s7 Edge

    • :D – wenn du die Note-Funktionen nicht brauchst, ist das S7 edge sicher die günstigere Wahl

  • Blackbus

    hat es eigentlich die selbe kühlung wie im s7 reihe