Da sich Samsung sein Highlight des Jahres für den kommenden Donnerstag aufhebt, gab es auf der Cebit nicht allzu viel zu sehen. Das Note 8.0 stach zwischen Druckern und Ultrabooks auf jeden Fall heraus. Das Design ist meiner Meinung nach bisher der Höhepunkt der Absurdität, wenn man bedenkt, dass es sich hierbei um ein überdimensionales […]

Da sich Samsung sein Highlight des Jahres für den kommenden Donnerstag aufhebt, gab es auf der Cebit nicht allzu viel zu sehen. Das Note 8.0 stach zwischen Druckern und Ultrabooks auf jeden Fall heraus. Das Design ist meiner Meinung nach bisher der Höhepunkt der Absurdität, wenn man bedenkt, dass es sich hierbei um ein überdimensionales Galaxy S3 handelt. Ähnlich wie beim Nexus 7 nutzt Samsung eine Phablet Oberfläche. Zusätzlich dazu kommen aber einige nützliche Features wie die Multi Window Funktion, die es erlaubt 2 Apps wie beispielsweise E-Mail und den Browser gleichzeitig zu betrachten. Das 8 Zoll Display überzeugt durch satte Farben und zusätzlichen Einstellungen, welche stärkere oder auch natürlichere Kontraste zulassen. Die Auflösung von 1280×800 ist größtenteils ausreichend, immerhin kommen in Anbetracht der Größe hier noch 189PPI zustande. Wie im Note 2 kommt beim Note 8.0 ein 1.6GHz starker Quad-Core Prozessor zum Einsatz. Dieser basiert zwar auf der Cortex A9 Struktur, bietet aber ausreichend Leistung um mal eben ruckelfrei ein Video abzuspielen und gleichzeitig den Browser oder eine andere App laufen zu lassen.

Am Ende macht das Note 8.0 einen soliden Eindruck, nur das Design und das Material sind ein Kompromiss mit dem man Leben muss.

[asa]B0099LATZ2[/asa]

Bildquelle: Alexander Vogt

Daniel

Wie alle Autoren eines Technik-Blogs an sämtlicher smarter Hardware interessiert. Nach Jahren mit eigenem Android-Blog zog es Daniel zu SmartDroid.de, wo er viele Jahre mit Testberichten und anderen Beiträgen...

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.