Nicht schlecht, nicht schlecht. Das Galaxy S gehört durch seinen Hummingbird Prozessor und der dazugehörigen GPU immer noch zu den leistungsfähigsten Android Geräten auf dem Markt. Nur langsam pirschen sich Hersteller wie HTC mit neuen Geräten an. Und wer sein Gerät gern noch etwas schneller haben möchte kann dies meist recht einfach durch ein paar […]

Nicht schlecht, nicht schlecht. Das Galaxy S gehört durch seinen Hummingbird Prozessor und der dazugehörigen GPU immer noch zu den leistungsfähigsten Android Geräten auf dem Markt. Nur langsam pirschen sich Hersteller wie HTC mit neuen Geräten an. Und wer sein Gerät gern noch etwas schneller haben möchte kann dies meist recht einfach durch ein paar Tweaks übertakten. Mein HTC Desire hatte ich somit von 1GHz auf 1,3GHz übertaktet, was sich vor allem in ein paar Spielen stark bemerkbar machte. Das Galaxy S wurde jetzt allerdings von seinem Ursprungstakt auf insgesamt 1,6GHz übertaktet und auch an der GPU wurde geschraubt. Somit erreichte es überragende Benchmark-Ergebnisse. Im Quadrant-Benchmark kommt es auf 3083 Punkte und im Neocore auf 78FPS. Ich selbst habe nichts übertaktet sondern lediglich Froyo (JP6) installiert, einen Lagfix eingespielt und das Dateisystem von RFS auf ext4 geändert, somit komm ich auf noch humane Werte von ca. 1500 Punkten im Quadrant und 55,7FPS im Neocore. Wie schaut es da bei euch aus? Beide Benchmarks gibt es kostenlos im Market.

[QUELLE: GetAndroidStuff]

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.