Kritik an den Kameras der Galaxy S20-Serie scheinen berechtigt zu sein, das bestätigt jedenfalls auch der DXOMARK. Samsung reiht sich hinter Huawei ein.

Rund um das Samsung Galaxy S20 Ultra gab es in der jüngeren Vergangenheit viel Kritik. Die verbaute 108 MP Kamera konnte oft nicht das liefern, was sich die vielen Tester erhofft hatten. Eine Bestätigung dieser Eindrücke gibt es jetzt vom DXOMARK, in welchem das teuerste Samsung-Smartphone eine ernüchternde Leistung abliefern konnte. Wir wollen nicht von Bruchlandung reden, es geht aber in diese Richtung.

Am Ende stehen 122 Punkte auf der Uhr, damit reiht sich das Galaxy S20 Ultra hinter Huawei P40 Pro, Honor 30 Pro+, Honor V30 Pro, Oppo Find X2 Pro und Xiaomi Mi 10 Pro ein. Liegt wohl hoffentlich nicht am Namen oder hätte Pro als Bezeichnung dem Highend-Smartphone besser getan?

Samsung verliert gegen Huawei schon wieder

Im Vergleich mit dem Huawei P40 Pro verliert das Samsung Galaxy S20 Ultra deutlich im Zoom und auch etwas beim Ultra-Weitwinkel. Also in den Nebendisziplinen. Ein paar Punkte unnötigerweise auch beim Autofokus, da haben die Huawei-Smartphones zuletzt stets volle Punktzahl. Es sind am Ende nur wenige Details, die aber eben doch den Unterschied ausmachen.

Samsung konnte aufholen aber noch nicht gleichsetzen, das ist der allgemeine Eindruck. Voller Test ist bei DXOMARK lesbar.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.