• Samsung kann seine hohen Preise selten halten.
  • Ein Preissturz ist auch für die S22-Serie zu erwarten.
  • Wie dieser aussehen kann, hat man für uns prognostiziert.

Neue Smartphones gibt es zur Markteinführung meist zu hohen Preisen (UVP), die man nur wenige Monate später schon nicht mehr bezahlen muss. Das ist in Zeiten von Preissuchmaschinen längst kein Geheimnis mehr. Und deshalb für die Hersteller schon länger ein Grund, die Geräte zum Marktstart immer wieder mit Gratiszugaben anzubieten. Da werden auch die neuen Geräte der kommenden Galaxy S22-Serie keine Ausnahme machen.

Schaut man sich die Preisentwicklung der letzten Jahre an, kaufen interessierte Kunden die kommenden Handymodelle lieber erst zwei oder drei Monate später. So kann man den ersten großen Preisfall mitnehmen. In den Monaten danach stagniert der Preis in der Regel, bevor er dann zur Weihnachtszeit und kurz vor den Nachfolgemodellen erneut eine Kurve nach unten aufbaut. Das erwarten wir auch bei Galaxy S22, S22 Plus und S22 Ultra.

Preisvergleichsanbieter sagt Preisfall voraus

Idealo sagt voraus, dass zum Beispiel das reguläre Galaxy S22 nach drei Monaten schon ca. 20 Prozent im Preis gefallen sein könnte. Anders sieht das bei den teureren Modellen nicht wirklich aus. In anderen Zahlen ausgedrückt: Nach nur einem Monat werden wir für das Galaxy S22 Ultra womöglich 200 Euro weniger bezahlen. Nach drei Monaten könnte das Galaxy S22 Plus fast 300 Euro unter der anfänglichen UVP stehen.

Hat man als Kunde keine Eile und kein Interesse an Vorberstelleraktionen, lohnt sich das Abwarten der ersten Monate auf jeden Fall. Und die Pixel 6-Handys haben gezeigt, dass anfängliche Probleme neuer Geräte auch manchmal den Spaß an der Sache trüben können.

Jetzt ist zu Samsung Galaxy S22, S22 Plus und S22 Ultra alles bekannt

Seid ihr Early Adopter ohne Geduld oder wartet ihr lieber auf einen besseren Kurs?

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.