Ultra heißt es wohl trotz anderslautender Gerüchte zwar weiterhin, dennoch steckt im kommenden Galaxy S22 Ultra so viel Note wie noch nie. Nun zeigt ein echtes Produktbild das neue Flaggschiff schon vorab.

Das Jahr ist so gut wie vorbei und das Samsung Galaxy S21 Ultra galt für viele Experten und Kollegen als das beste Smartphone des Jahres. Der Nachfolger steht bereits in den Startlöchern, es bringt ein leicht verändertes Design mit und eine Besonderheit einer anderen früheren Geräteserie. Im neuen Galaxy S22 Ultra steckt nämlich ein S-Pen, wodurch die Note-Reihe endgültig eingestampft ist. Es gab ohnehin schon kein Galaxy Note 21, der Chipmangel war sicherlich vorgeschoben.

Samsung setzt beim Galaxy S22 Ultra die Kamera neu in Szene

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Als Samsung-Fan (S2, Note3 und Note9) bin ich von den Möglichkeiten mit dem S-Pen begeistert. Schade nur das selbst die teuersten Geräte nur 3 Jahre mit Updates versorgt wurden (bisher) und mein Note9 damit schon fast wieder zum Alteisen gehört. Leider fällt es mir immer schwerer deshalb ein neues (teures) Gerät zu kaufen. Die Custom-Roms unterstützen leider den S-Pen nicht vernünftig. Auch viele andere Features der Samsung-Software findet man nicht. Genau das macht die Note-Modelle aber so besonders. Wirklich schade, zumal Samsung die S-Pen Treiber freigegeben hat.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.