Folge uns

Android

Samsung Galaxy S3: lokale Suche nur aus Versehen entfernt – neues Update folgt

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Samsung Galaxy S3 Test

Ich könnte gerade echt in Tränen ausbrechen, denn offenbar ist den Hersteller jegliche Qualität ihrer Produkte fast egal, solang sich die Produkte eben wie geschnitten Brot verkaufen. Ein richtig gutes Beispiel für mangelnde Qualität bei der Software-Entwicklung ist Samsung, denn kein anderer Smartphone-Hersteller baut soviel Mist bei Software-Update wie die Jungs aus Korea. Der neuste Fall zeigt das wieder ganz eindeutig, denn das Entfernen der lokalen Suche mit dem aktuellsten Firmware-Upgrade beim Galaxy S3 ist nicht aufgrund einer Klage von Apple geschehen, sondern es war nur ein Versehen. Gut, fragt man sich zurecht, wie denn einem professionellen Software-Entwickler passieren kann, dass er so ein Feature komplett deaktiviert, doch das wird uns Samsung wohl kaum näher erläutern.

Ein weiteres Update wird die komplette Suchfunktion des Galaxy S3 wieder herstellen bzw. aktivieren, gab man des Weiteren heute gegenüber TechRadar bekannt. (via)

The most recent software upgrade for the Galaxy S III in the UK included the inadvertent removal of the universal search function. Samsung will provide the correct software upgrade within the next few days.

[asa]B008MMABDO[/asa]

12 Kommentare

12 Comments

  1. Roland

    26. Juli 2012 at 17:25

    Glaube eher das sie es entfernen wollten und jetzt doch nicht den Schwanz einziehen wollten…

  2. 1337

    26. Juli 2012 at 18:53

    peinlich…

  3. Askeder

    26. Juli 2012 at 20:52

    wo genau hat samsung den noch solche epochalen sowftware fehler eingebaut?
    glaube langsam Dennis ist ein samsung hater.. :|

  4. Droider30

    27. Juli 2012 at 05:44

    Beim S2 gab’s doch auch so ein tolles Update. Auf 2.3.6., danach konnte das S2 von selber Neustarten und das gleich mehrmals täglich ;-)

  5. Andre

    27. Juli 2012 at 07:56

    Da hängst Du dich aber weit raus. Ich habe hier auch schon Falsches gelesen, das teilweise per Update revidiert bzw. korrigiert wurde. Und Du verdienst auch Geld damit. Ärgerlich – Ja. 100%ig Vermeidbar – Nein.
    Also immer schön den Ball flach halten. Menschen machen Fehler. Und solange man sich dies eingesteht und versucht zu korrigieren, habe ich kein Problem damit.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      27. Juli 2012 at 09:39

      Also ich habe je Artikel keine große Gewinnmarge, geschweige denn verlange überhaupt je Artikel Geld. Fehler passieren natürlich, keine Frage, sollten aber umso weniger werden bei einem derartigen Konzern, zumal da zig Leute dran arbeiten.

  6. andreas

    27. Juli 2012 at 18:13

    ich kann denny nur bestätigen! die updates fürs s2 waren damals schon buggy, fehler ohne ende und kaum bugfixes für ältere geräte! wenn einer allein bei einem blog etwas falsch schreibt, lesen es ein paar leute und man kann das korrigieren. hier wird aber etwas ausgeliefert an millionen von leuten und die haben eine qualitätssicherung und da gibts auch probeläufe (hoffe ich zumindestens…) – das kann man überhaupt gar nicht vergleichen Andre!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt