Wie viel kostet das neue Samsung Galaxy S5 eigentlich tatsächlich? Zum Marktstart legen wir über 600 Euro auf den Tisch, also deutlich mehr als 800 Dollar. Die Einzelteile aber kosten weit weniger, denn hier werden nur 256 Dollar fällig. Aber nein, der Hersteller macht deshalb nicht 600 Dollar Gewinn mit jedem Verkauf, sondern es kommen […]

Wie viel kostet das neue Samsung Galaxy S5 eigentlich tatsächlich? Zum Marktstart legen wir über 600 Euro auf den Tisch, also deutlich mehr als 800 Dollar. Die Einzelteile aber kosten weit weniger, denn hier werden nur 256 Dollar fällig.

Aber nein, der Hersteller macht deshalb nicht 600 Dollar Gewinn mit jedem Verkauf, sondern es kommen ja noch zahlreiche weitere Kosten in den Verkaufspreis. Allein die Lieferwege sind nicht gerade günstig, zudem möchte der Produzent des Smartphones bezahlt werden, ein Teil des Marketings muss finanziert werden und so weiter.

Das teuerste Modul im Galaxy S5 ist das Display mit einem Preis von 63 Dollar, danach kommen die Module für Arbeits- und Datenspeicher mit insgesamt 33 Dollar. Der Fingerabdrucksensor, welcher wohl mittelmäßig funktioniert und auch leicht zu knacken ist, kostet nur 4 Dollar. Apple zahlt für das Exemplar im iPhone 5s über 15 Dollar.

Bis ihr das Samsung Galaxy S5 allerdings bis zum genannten Selbstkostenpreis bekommen könntet, müssten schon mindestens zwei Jahre vergehen.

[button color=“green“ size=“normal“ alignment=“center“ rel=“follow“ openin=“samewindow“ url=“http://www.smartdroid.de/go/amzsmartphones“]Samsung Galaxy S5 bei Amazon[/button]

(via re/code)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.