Samsung hat in den neuen Galaxy S6-Modellen auf einen erweiterbaren Datenspeicher verzichtet, will dafür aber mit anderen Punkten überzeugen. Unter anderem mit der unglaublich hohen Geschwindigkeit des fest integrierten Datenspeichers. Joa, wie uns nun Benchmarks zeigen, liest und schreibt der Datenspeicher aus dem Galaxy S6 und S6 Edge deutlich schneller als der Datenspeicher aller anderen […]

Samsung hat in den neuen Galaxy S6-Modellen auf einen erweiterbaren Datenspeicher verzichtet, will dafür aber mit anderen Punkten überzeugen. Unter anderem mit der unglaublich hohen Geschwindigkeit des fest integrierten Datenspeichers. Joa, wie uns nun Benchmarks zeigen, liest und schreibt der Datenspeicher aus dem Galaxy S6 und S6 Edge deutlich schneller als der Datenspeicher aller anderen bekannten Geräte am Markt.

Der Nachteil der fehlenden Speicherweiterung wird also unter anderem durch einen extrem schnellen Datenspeicher wieder wettgemacht, so zumindest hat es Samsung offensichtlich geplant. Samsung verbaut wohl den neuen UFS 2.0-Speicher, der deutlich schneller als herkömmlicher eMMC ist.

(via PhoneArena, Androidpolice)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.