Folge uns

Android

Samsung Galaxy S6 (edge) kämpft teilweise mit Arbeitsspeicher-Problemen

Veröffentlicht

am

galaxy s6

Eigentlich sticht das Samsung Galaxy S6* alle anderen Geräte aus, zumindest zeigen das erste Testberichte und auch Benchmark-Ergebnisse, doch im Alltagstest mit Multi-Tasking kann das Galaxy S6 seine Versprechen nicht so richtig halten. Offensichtlich ist das Management des Arbeitsspeichers nicht so geil und einige Nutzer leiden darunter doch sehr, da Apps im Hintergrund einfach zu schnell geschlossen werden.

Schon in einem Video von den Kollegen zeigt sich, dass Apps hin und wieder im Hintergrund geschlossen werden, weil wahrscheinlich der Arbeitsspeicher an seine Grenzen kommt. Bei 3 GB RAM sollte das aber eigentlich nicht passieren oder nur in den seltensten Fällen. Schaut man allerdings beispielsweise bei den XDA-Devs ins Forum, melden sich bereits diverse Nutzer und bestätigen diese Probleme.

Oftmals sind bei vielen Nutzern bei nicht überkrasser Nutzung nur noch 25% des Arbeitsspeichers frei oder besser gesagt locker über 70% ständig schon belegt. Eigentlich nicht schlimm, beim besagten S6 aber wohl schon. Der zumindest offensichtlich „überfüllte“ Speicher sorgt dafür, dass selbst häufig genutzte Apps beim Öffnen neu geladen werden müssen oder der Homescreen ständig neu aufgebaut wird. Klingt schwer nach einem ähnlichen Bug, den Android 5.0 ab Werk mitbrachte, der als „memory leak“ bekannt ist. Ein System-Update könnte helfen.

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=hUw9PUlFUF0]

(via Sammobile)

6 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

6 Comments

  1. Niclas

    29. April 2015 at 17:08

    Bin generell bei über 85 % Auslastung. Oft kommt es dann auch zu Perfomanceeinbrüchen. Also bei meinem Moto X (2. Gen) hatte ich solche Probleme nicht. Dort habe ich einmal die Woche alle Apps geschlossen und nicht wie beim S6 zwei mal am Tag. Ich hoffe das gibt den nötigen druck auf Samsung schnell ein Update auf 5.1 zu puschen.

    • Niko Freiher

      29. April 2015 at 17:25

      85%?? Die Koreaner ticken doch nicht ganz richtig.
      Mein Z3c mit Lollipop liegt bei 60%, obwohl es *nur* 2gb RAM hat.

    • Denny Fischer

      29. April 2015 at 17:55

      So sollte das natürlich nicht sein

  2. rowi

    29. April 2015 at 17:59

    Das Problem oder Phänemen liegt vermutlich unmittelbar daran, dass wirklich zu wenig Speicher frei ist. Die Regel Viel RAM frei = viel Reserve galt zu DOS und Windows 9x Zeiten. Freier Speicher ist verschwendeter Speicher, Android und das Linux Grundsystem sorgen dafür, dass der Speicher immer optimal genutzt wird. Das bedeutet vor allem, dass er benutzt wird und nicht unnütz leer bleibt. Ein relativ voller Arbeitsspeicher ist normal und beabsichtigt.

    Natürlich behält das System eine gewisse Reserve und fängt bei Bedarf an, Speicher freizuräumen. Angefangen von nicht mehr benutzten Programmen die im Speicher gehalten werden damit sie sofort zur Verfügung stehen wenn sie wieder aufgerufen werden über Programme und Dienste die über Trigger u.ä. automatisch bei Bedarf wieder gestartet werden. Theoretisch im Notfall sogar das Programm das gerade im Vordergrund ist.

    Für dieses stufenweises freischaufeln von Arbeitsspeicher hat das System Schwellwerte (die man mit root Rechten auch beeinflussen kann). Es wirkt auf mich so, als wenn derjenige der diese Schwellwerte festgelegt hat darauf bedacht war möglichst viel Arbeitsspeicher nicht zu nutzen. Das mag in einer RAM Anzeige toll aussehen, sorgt aber dafür, dass das System ständig im Hintergrund Programme beendet, bis hin zum Launcher. Das Problem ist von daher nicht, dass der Arbeitsspeicher zu voll ist, sondern dass zu viel ungenutzt ist.

    • Denny Fischer

      29. April 2015 at 18:07

      Schön erklärt! Wo nun genau der Hase im Pfeffer liegt, ist ja fast egal, solang das Problem behoben werden kann, was ja möglich sein sollte. Kein richtiges Multi-Tasking bei einem 700 Euro-Gerät ist echt schwach. Optimal wird ja hier nichts genutzt :(

    • rowi

      29. April 2015 at 18:18

      Das stimmt, der Speicher sollte eben benutzt werden und nicht leer sein. Von daher bringen aber Vergleiche wie viel MB oder gar GB ein anderes Gerät frei hat nichts. Das hängt nicht zuletzt auch von den installierten Programmen ab (vor allem wenn sie Services registrieren) und zwei baugleiche Geräte können schon deswegen stark variieren in der RAM Anzeige ohne dass sie sich nenneswert in der Benutzung unterscheiden.
      Die Häufung die es scheinbar beim S6 gibt deutet aus meiner Sicht eben auf falsche oder schlechte Schwellwerte hin die für zu viele Nutzer nicht passen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt