Samsung Galaxy S6 kommt mit Antivirus-Bloatware -.-

galaxy s6 kamera

galaxy s6 kamera

TouchWiz hat ordentlich abgespeckt, Samsung wollte zudem weniger Bloatware auf den neuen Galaxy S6-Geräten ausliefern. Nun kommt aber die Nachricht rein, dass der südkoreanische Hersteller jetzt zu denen gehört, die auf ihren Smartphones Antiviren-Software ausliefern. What the hell? Was soll denn dieser Scheiß, zumal derartige Apps völlig überflüssig sind, wenn man nicht Apps aus unseriösen Quellen bezieht oder sich generell auf „gefährlichen Webseiten“ umtreibt. Ich bekomme jetzt schon ne Macke, wenn mir Freunde unterkommen, die mir erzählen sie hätten einen Virus auf ihrem Android-Smartphone. Meist handelt es sich nur um Nutzungsfehler und nicht um Schadsoftware.

Natürlich ist das System zwangsläufig nicht 100% sicher, allerdings inzwischen stark abgesichert und bei normaler Nutzung im Prinzip nicht gefährdet. Jetzt setzt man den Nutzern allerdings die Flausen in den Kopf, man bräuchte auf dem Smartphone zwingend eine Antiviren-Software. Man ey.

Aber unabhängig davon wollen wir keines Wegs die Produkte von McAfee schlecht reden. Uns geht es wie den Kollegen eigentlich nur ums Prinzip. Wahrscheinlich wird man den Dienst wieder nicht deinstallieren können oder kommt nach einem System-Update automatisch wieder mit.

  • ted

    und ich dachte schon Samsung geht endlich in die richtige Richtung mit dem S6.

  • danielXY

    Ich sags ja, Vanilla android wäre ein traum für das S6 edge.

  • David

    Es kann bei Samsung nutzern eigentlich nicht schaden…

    Hatte am Montag erst ein Galaxy Tab 2 eines Kollegen in der Hand wo der „Bundestrojaner“, ja den gibt es mittlerweile auch für Android, drauf war.

    Irgendwo auf ner dubiosen Website ne APK runter geladen und Installiert….

    Angeblich alles gesperrt und verschlüsselt und nur gegen Bezahlung wieder rückgängig zu machen, aber war nur ein Hartnäckiger alternativer Launcher den man mit ein wenig googln wieder entfernt bekommen hat.

    Aber was ich mich frage, wieso schaffen es die Hersteller nicht einfach die Bloatware in /Data zu packen und somit dem Anweder selbst die Wahl zu lassen ob er sie behalten oder entfernen mag?

    Ein Pures Android Systemimage mit dem nötigsten ist 200 MB groß, bei Samsung locker 1 GB und mehr weil sie jedem Anweder ihre Apps aufzwingen wollen.

    • Die Hersteller würde das schon schaffen, doch gerade mit solchen Diensten wie Antivirus bestehen ja Verträge für die Auslieferung der Software.

      • David

        Ausgeliefert wird sie doch ob man sie nutzt oder installiert lassen will sollte man dem User überlassen.

        • Ich denke genau das wird in den Verträgen geregelt sein.

  • Le Brrr

    ahahaha jaja. Keine Bloatware bei Samsung. Das wäre ja zu schön um wahr zu sein.

    Ich geb da dem danielXY wirklich recht!