Samsung ist für einen starken Preisverfall bekannt und das zeigt sich nun auch wieder bei allen verfügbaren Modellen des Samsung Galaxy S6 und natürlich auch S6 edge. Wie unsere Kollegen von Günstiger.de wunderbar in ihren Datenbanken nachvollziehen können, ist der Preis nun unterm Strich durchschnittlich um 29% seit Marktstart gesunken. Besonders die kleineren 32 GB […]

Samsung ist für einen starken Preisverfall bekannt und das zeigt sich nun auch wieder bei allen verfügbaren Modellen des Samsung Galaxy S6 und natürlich auch S6 edge. Wie unsere Kollegen von Günstiger.de wunderbar in ihren Datenbanken nachvollziehen können, ist der Preis nun unterm Strich durchschnittlich um 29% seit Marktstart gesunken. Besonders die kleineren 32 GB Modelle erleiden einen starken Preisverfall, beim S6 edge sind das nämlich bislang schon 34% gewesen. Während das Gerät mit einer UVP von 849 Euro an den Start ging, ist der Preis nun bereits bei unter 600 Euro angekommen.

Ganz fair ist der Vergleich aber nicht, denn die günstigsten Geräte sind meist aufgrund eines Brandings noch etwas günstiger. Es gibt also nochmals einen deutlichen Unterschied zu den Geräten, die keine Software durch einen Provider installiert haben und auch bei Updates von Providern quasi nicht abhängig sind. Die gängigen Preise sind schon noch etwas höher.

Man rechnet damit, dass das brandneue Galaxy S6 edge+ im fünften Monat nur noch ca. 570 Euro kosten wird.

[asa]B00TX5PCX8[/asa]

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.