Folge uns

Android

Samsung Galaxy S9: Was wird mit dem Fingerabdrucksensor?

Veröffentlicht

am

Noch ist und bleibt der Fingerabdrucksensor die komfortabelste Methode ein Smartphone zu entsperren, doch welchen Weg wird Samsung mit dem Galaxy S9 gehen?

Apple hat einen harten Cut gemacht, der Fingerabdrucksensor ist komplett verschwunden. Nun entsperrt man das iPhone X mit dem Gesicht, allerdings über ein ausgeklügeltes System und nicht nur einfach über die Frontkamera. Ersetzen kann es den Fingerprint in einigen Situationen nicht. Trotzdem liefert Apple wohl einen beeindruckenden Anfang, einen Sensor verschwinden zu lassen, mit dem andere Hersteller gerade so ihre Problemchen haben.

Samsung wird natürlich das Galaxy S9 wie seinen Vorgänger gestalten, nämlich mit viel Display an der Vorderseite und daher fehlendem Platz für den Fingerabdrucksensor. Mal abgesehen von der unfassbar schlechten Positionierung in diesem Jahr, nämlich neben der Kamera an der Rückseite, ist die Rückseite ohnehin nicht die beste Wahl. Aber vorn geht wohl auch nicht, denn ein Sensor unterhalb des Display-Technik zu verbauen scheint noch immer nicht möglich.

Sensor „im“ Display

Es gibt diverse Lösungen und Demos gab es auch schon zur Genüge, für ein finales Smartphone aber wohl keine perfekte Lösung. Deshalb soll Samsung nun intern entschieden haben, den Sensor wohl doch wieder an die Rückseite zu packen. Also setzt Samsung beim Galaxy S9 eventuell auf eine Übergangslösung. Allerdings gab es diese schon beim S8, nämlich mit dem wenig komfortablen Iris Scanner und dem Face-Scan über die Frontkamera.

Galaxy S9: Mit einer Überraschung ist zu rechnen

Samsung verbaut einfach den Sensor an die Rückseite und belässt es dabei? No way. Apple hat vorgelegt und Samsung wird wie so oft mitziehen müssen. Der bislang verbaute Iris Scanner ist im Alltag eher ein Witz, im Vergleich zu Face ID sogar ein großer Lacher. Und einfach den Fingerabdrucksensor wieder dort zu verbauen, wo er schon bei Note8 und S8 zu finden war, würden es sich die Koreaner wohl etwas zu einfach machen.

Wer 999 Euro UVP für seine Hardware will, der muss mit einem Knaller überzeugen können oder zumindest für den Wow-Effekt sorgen. Ich würde mit einer kleinen Überraschung rechnen, vielleicht schlicht mit einem Nachbau von Face ID oder zumindest einer ähnlich smarten Lösung.

1 Kommentar
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

1 Kommentar

  1. supraklang

    9. November 2017 at 11:52

    Habe gelesen, dass der Fingerabdrucksensor erst mit dem Note 9 ins Display integriert wird. Mal schauen obs so sein wird.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt