Das ist bitter und zwar richtig, leider auch eine logische Konsequenz aus den Klagen von Apple und dem Problem der angeblich gestohlenen Geschmacksmuter, die Samsung nun im Vorbild des iPads für seine Geräte verwendet. Doch auf der IFA haben die Kollegen einen interessanten Fund gemacht, auf welchen wir uns leider vorerst stützen müssen, um zu sagen dass das Galaxy Tab 7.7 zumindest in der vorgestellten Version hierzulande nicht in den [aartikel]B0051UHIMM:right[/aartikel]Verkauf geht.

Der Hinweis auf der Rückseite des auf der IFA ausgestellten Gerätes ist eindeutig – „Kein Verkauf in Deutschland“. Darüber aber der Hinweis, dass das Design „freibleibend“ ist und somit natürlich noch verändert werden kann bis zum endgültigen Marktstart und wir das Tablet zwar auch hier in den Handel bekommen, nur aber mit einer wohl veränderten Optik.

Es wird letztlich alles davon abhängig sein, wie das endgültige Urteil am Düsseldorfer Landgericht ausfällt, welches am 09. September gefällt werden soll.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.