Samsung Galaxy Tab 7.7 mit Super AMOLED-Display, dafür ohne Honeycomb wegen hauseigenen Prozessor?

samsung-galaxy-tab-7-12

Endlich ist es soweit und wir werden auf der kommenden IFA in Berlin wieder ein paar neue Highlights im Bereich Mobile-Computing sehen, darunter auch ein paar Tablets und dabei ist definitiv der Nachfolger des altehrwürdigen Galaxy Tab von Samsung. Das neue Galaxy Tab hat ein leicht größeres Display, welches nun auf 7,7 Zoll angewachsen ist und wir uns natürlich die Frage stellen – Warum eigentlich?

Das wachsen der Displaygröße kann ich mir bis dato allerdings nicht wirklich erklären, denn das Seitenverhältnis scheint sich auch nicht verändert zu haben und ich kann mir kaum vorstellen, dass durch die 0,7 Zoll eine bessere Haptik oder ähnliches entstehen könnte. Doch neben der Größe des Displays, wäre natürlich auch interessant zu wissen, welche Technologie zum Einsatz kommt und hier verdichtet sich die Hoffnung auf Super AMOLED. Samsung dementierte immer Tablets mit diesem Display für dieses Jahr, vielleicht kann den Koreanern aber die Überraschung doch gelingen und man hat bereits die Marktreife für Super AMOLED in dieser Größer erreicht.

[aartikel]B004S77810:right[/aartikel]Noch ein interessanter Punkt ist das System, welches auf diesem Tablet zum Einsatz kommen wird. Da es zur Galaxy-Reihe gehört, wird es Android sein, nur auf welche Version wird man hier setzen? Eigentlich sind wir bis dato von allen „großen“ kommenden Tablets ausgegangen, dass diese mit Honeycomb ausgestattet sein werden, die vier Buttons des Galaxy Tab 7.7 sprechen aber eine andere Sprache. Letztlich könnte ich mir nur vorstellen, dass Samsung hier eventuell auf einen eigenen nicht unterstützten Prozessor setzt, denn derzeit können für Honeycomb nur Chips von Nvidia und Qualcomm eingesetzt werden. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass man daher noch auf Android 2.3 setzen müsste und die Buttons unerlässlich wären.

Eine andere Vermutung meinerseits war, dass es sich auf dem Foto auch noch um einen Prototypen handelt und das finale Produkt ohne die Buttons erscheint.