Samsung hat die Watch 3 auch in Deutschland sofort an den Start gebracht, doch zu Beginn fehlten gleich mehrere Funktionen. Das ändert sich nach und nach.

Samsung hat seine aktuellen Smartwatch-Modelle mit einer EKG-Funktion zwar vorgestellt, doch diese muss auf den internationalen Märkten erst mal von den Gesundheitsbehörden abgenommen werden. Zumindest in den USA ist dieser Schritt jetzt erfolgt, die dortige EKG-Funktion (englisch: ECG) wurde von der FDA freigegeben und kann daher mit Galaxy Watch 3 und Galaxy Watch Active 2 verwendet werden. In dieser Mitteilung fällt allerdings ein großer Haken auf.

Samsung kümmert sich: EKG-Funktion wird schon lange erwartet

Zwar lassen sich die Smartwatch-Modelle von Samsung mit anderen Android-Geräten verwenden, doch das gilt offensichtlich nicht für jede Funktion. Was das EKG angeht, spricht von Samsung im Text von „kompatiblen Galaxy-Smartphones“. Nutzt ihr Smartphones anderer Hersteller, ist das EKG also nicht oder nur teilweise nutzbar. Hierfür genügt der Blick ins Kleingedruckte der letzten Pressemeldung des Herstellers, wo das noch eindeutiger steht.

„Die Samsung Health Monitor-App und die EKG-Funktion sind nur für Galaxy Watch3 oder Galaxy Watch Active2 in Verbindung mit Samsung Galaxy-Smartphones mit Android N oder höher verfügbar.“ – Samsung

Samsung scheint weiterhin sein eigenes Süppchen kochen und ein geschlossenes Ökosystem etablieren zu wollen. Bis dato ist übrigens nicht geklärt, wann die EKG-Funktionen nach Deutschland bzw. Europa kommen. Aber die positive Meldung aus den USA stimmt auch uns positiv, dass die Wartezeit nicht mehr allzu lang sein wird. Samsung ist auf jeden Fall in Kontakt mit den Behörden, kann die Arbeit dort aber nicht beschleunigen.

Lebensretter am Handgelenk

„Sobald der Lesevorgang abgeschlossen ist, können Benutzer relevante Symptome wie Müdigkeit oder Schwindel aufzeichnen und mithilfe der Samsung Health Monitor-App auf einem kompatiblen Galaxy-Smartphone einen PDF-Bericht über ihre EKG-Aufzeichnung an ihren Arzt senden.“

EKG-Funktionen in smarten Uhren sind ein wesentlicher Aspekt mit Blick auf die Gesundheit. Apple macht mit seiner Watch schon seit Jahren vor, wie eine solch für uns eher simpel wirkende Funktion in einer modernen Uhr sogar Leben retten kann.

Die neue Samsung Galaxy Watch 3 gibt es erst ab 418 Euro, doch 3 Funktionen fehlen zum Start

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Ich finde es mittlerweile mehr als traurig, wie lange es dauert bis die groß angepriesenen Funktionen verfügbar sind. Nach einem Herzinfarkt sind gerade diese features für mich sehr wichtig und genau deswegen habe ich mich bewusst für die Samsung Galaxy watch active 2 entschieden. Man wird nur vertröstet, während ein anderer Hersteller das ja nun definitiv schon am Start hat… Tja, anscheinend falsches Produkt gewählt!?

  2. Laut Samsung wird es noch bis März 2021 dauern bis es freigeschaltet wird, mehr als traurig und mich zum Ex-Kunde gemacht.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.