Samsung hat ein gut erkennbares Problem für seine teuren Galaxy-Smartphones geschaffen

Samsung-Galaxy-S24-Plus-Leak-4

via Onleaks

Wir halten es für eine schlechte Idee, dass das teuerste Samsung-Smartphone auch wie das günstigste aussieht.

Schon im kommenden Januar ist es so weit, dann präsentiert uns Samsung seine neuen Flaggschiff-Smartphones für 2024. Es werden Galaxy S24, S24+ und S24 Ultra sein. Doch auf den ersten Blick sind insbesondere Galaxy S24 und S24+ kaum noch als solche zu erkennen. Das ist gut und schlecht zugleich.

Der gute Punkt ist, dass auch Käufer der günstigen Modelle aus der Galaxy A-Reihe ein Gerät haben, das nach den Flaggschiff-Modellen aussieht, wie der direkte Vergleich sehr gut zeigt. Gibt sicherlich ein gutes Gefühl, es spielt unterbewusst eine Rolle.

Galaxy S24, A35, A25, A15

Samsung hat in den letzten Jahren dafür gesorgt, dass es einen einheitlichen Look in quasi allen Preisklassen gibt. Was aber auch ein Problem darstellt, wenn man die ganze Sache anders betrachtet. Denn wer kauft sich gerne ein Smartphone für fast 1.000 Euro, das einfach nur wie ein Gerät für 300 Euro aussieht?

Die teuren Modelle sehen aus wie Smartphones aus der unteren Preisklasse

Ich weiß, Samsung ist damit nicht alleine, bei Google ist es ähnlich. Und auch Xiaomi will mit riesigen Kamerabuckel-Designs untermauern, dass die günstige Mittelklasse angeblich nicht weit von den Flaggschiff-Geräten ist. Dass Samsung seinen Look nun aber bei jedem Modell nahezu exakt gleich anbietet, ist eine unglückliche Strategie.

Ich würde an Stelle des Herstellers schon mehr dafür tun, dass die Flaggschiff-Modelle, die zugleich absolute Bestseller sind, auch entsprechend aussehen und sich vom restlichen Portfolio deutlicher unterscheiden. Mit dem aktuellen Design und den wenigen Merkmalen, die für einen Unterschied zwischen A und S sorgen, tut sich Samsung in meinen Augen keinen Gefallen.

Habt ihr eine Meinung dazu?

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleib nett.