Last-Minute-Angebote bei Amazon: Jeden Tag neu!

Samsung investierte 2012 über 400 Millionen Dollar in das „Galaxy“-Marketing für den US-Markt

Warum ist Samsung eigentlich so erfolgreich? Die Koreaner haben mit dem Hype um Smartphones begriffen, dass man Produkte auch gut bewerben muss. Mit steigenden Umsätzen sollten auch die Ausgaben für das Marketing steigen, denn das ist einfach ein unglaublich wichtiges Instrument in eigentlich jeder Branche.

Samsung hat inzwischen nicht nur eine sehr erfolgreiche Galaxy S-Serie, sondern auch Nischenprodukte wie das Galaxy Note salonfähig gemacht und verkauft diese Serie besser als die Konkurrenten ihre „normalen“ Smartphones. Natürlich liegt das auch daran, weil die Geräte insgesamt sehr gut sind, doch das muss vor allem attraktiv vermarktet werden.

MK-CB544B_SAMSP_G_20130312184204

Und genau das ist ein Steckenpferd von Samsung und Apple. Beide Unternehmen werben unvergleichbar stark, was aktuelle Zahlen jetzt auch belegen. So hat Samsung im letzten Jahr knapp 401 Millionen Dollar allein in das Marketing für die eigenen Galaxy-Geräte gesteckt und das nur in den USA. Apple hingegen investierte in den USA ca. 330 Millionen Dollar in die iPhone-Werbung. Hier sehen wir auch warum HTC so schlechte Verkäufe hatte, denn die investierten lediglich 46 Millionen Dollar und damit gerademal ein Zehntel so viel wie Samsung. Im Jahr zuvor (2011) lag man noch bei ungefähr 124 Millionen Dollar für das Marketing in den USA und damit sogar höher als die Südkoreaner (78 Millionen Dollar). Das unterstreicht die Aussagen von vor ein paar Wochen, dass man sich bei HTC zu sehr in den letzten Jahren beim Marketing auf die Provider verlassen hatte.

Übrigens sollte man die Zahlen von Nokia wohl nicht zu ernst nehmen, denn da hat eigentlich Microsoft die Fäden in der Hand und bewirbt Windows Phone zusammen mit den Lumia-Geräten.

[asa]B009PKNRGA[/asa]

(via Wall Street Journal, Kantar, Phone Arena)