Schon vor der Präsentation des neuen Galaxy S8 kündigt Samsung Bixby an, ein mit dem Google Assistent vergleichbarer digitaler Assistent (der dennoch anders ist). Lange Zeit gab es zu Bixby immer wieder Gerüchte, auch weil Samsung vor einiger Zeit passende Unternehmen einkaufte. Am Galaxy S8 wird für Bixby sogar eine dedizierte Taste vorhanden sein, damit man den Assistenten jederzeit per Schnellzugriff starten können wird. Laut Samsung soll das sogar besser sein, als immer einen bestimmten Befehl zum Start des Assistenten ansagen zu müssen.

Bixby ist eine künstliche Intelligenz, welche sich von der sonstigen Konkurrenz am Markt abheben möchte. So zumindest die Worte von Samsung in einem Blogbeitrag. Ein Vorteil von Bixby soll die Integration in Drittanbieter-Apps sein. Zwar bietet andere Assistenten ähnliche Funktionsweisen, oftmals aber nur auf bestimmte Funktionen einer App begrenzt. Bixby hingegen soll Zugriff auf absolut alle Funktionen von „Bixby-fähigen“ Apps bieten können

„Context Awareness“ ist ein weiterer wichtiger Punkt, damit Bixby unser Leben mit dem Smartphone wirklich sinnvoll erweitert und auch erleichtert. Dabei es geht es hauptsächlich darum, dass der jeweilige Kontext korrekt erkannt und für uns hilfreich unterstützt wird. Bei Nutzung einer Bixby-fähigen App können wir den Assistenten jederzeit für den jeweiligen Kontext aufrufen und entsprechend nutzen. Praxisbeispiele werden wir leider erst später erfahren.

Zu guter Letzt soll Bixby unsere Sprache gut kennen und Fehler verzeihen. Statt immer nur auf bestimmte und vollständige Befehle reagieren zu können, soll Bixby auch mit anderen Worten oder unvollständig ausgedrückte Befehle verstehen. Wird ein Befehl nicht vollständig erkannt, weist uns Bixby darauf hin und verlangt weitere Infos. Der nicht vollständige Befehl wird somit nicht direkt abgebrochen. Das bezeichnet Samsung als kognitive Toleranz.

Bixby wird in Zukunft nicht nur auf dem Galaxy S8 zu finden sein, sondern auch Fernsehern und anderen smarten Geräten mit Zugang zum Internet.

Alle Artikel zum Samsung Galaxy S8
  • Klingt, als müssten App Entwickler aktiv eine Bixby Unterstützung implementieren. Ich glaube ehrlich gesagt, dass das fast niemand tun wird, weswegen sich die App Funktionalität wie beim Assistant wohl größtenteils auf die hauseigenen Apps beschränken wird.

    Und Bixby … dieser Name. Da mögen sich die Geister scheiden, aber ich find‘ ihn nicht so toll ^^

    • Marvin Gortzitza

      So viele wie mittlerweile an Samsung hängen würde es für einige Entwickler sich wahrscheinlich lohnen den Aufwand zu betreiben. (Denke an Facebook, WhatsApp und co.)

    • Ja klar, die App-Entwickler müssen immer diese Assistenten integrieren, ist ja bei Assistent und Co nicht anders. Mal sehen, Samsung hat viel Marktmacht und viel Geld, da dürften sich Entwickler populärer Apps durchaus locken lassen.

      • Bis auf die Google Apps weiß ich aktuell kaum eine App, die eine richtige Assistant oder Google Now Unterstützung bietet, außer vielleicht eine handvoll wirklich großer Apps. Wirklich nützlich werden solche Assistenten aber erst, wenn die breite Masse an Anwendungen unterstützt wird. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das bei Samsumg mit Bixby wirklich klappt. Das hat mit S Voice nicht geklappt, das hat mit Samsungs eigenem App Store nicht geklappt. Ich glaube eher, dass es eine kleine Spielerei für Samsungs Apps wird, mehr aber nicht. Ich kann mich irren, aber ich kenne keinen, der einen weiteren Assistant als Killer Feature auf dem Smartphone herbeisehnt.

  • Patrick Bäder

    Hoffentlich lässt sich die dedizierte Taste auch mit einer anderen Funktion belegen !!

    Wahrscheinlich aber wohl eher nicht…… :(

    • na dann wird es eben bei Zeiten eine App geben, die die Taste umschreibt ;)

      • Patrick Bäder

        :D