Samsung liefert Problem-Update seit einem Monat aus

samsung-galaxy-s23-ultra-screen-post-unsplash Hero

Bild: SCREEN POST/Unsplash

Samsung ignoriert oder arbeitet bereits still an den Problemen, die Galaxy-Nutzer mit ihrem Akku haben.

Es läuft mit dem Update auf OneUI 6.1 wohl nicht alles gut, aber Samsung interessiert das nicht oder es sind schlicht zu wenige Beschwerden. Auch deutlich über einen Monat nach Rollout-Start des OneUI 6.1-Updates für Galaxy S23, Fold 5 und Co. gibt es immer noch Akkuprobleme.

Seit dem ersten Tag beschweren sich Nutzer, dass der Akkuverbrauch mit der neuen Software deutlich höher wäre. Auch nach ein paar Tagen Benutzung hat sich das nicht geändert. Schaut man sich die Nutzermeldungen an, sei wohl nur das Galaxy S23 Ultra nicht betroffen.

Betroffen sind wohl vor allen Dingen die Modelle aus 2023, die allesamt einen Snapdragon 8 Gen 2-Chipsatz integriert haben. 2023 gab es kein Flaggschiff mit Exynos-Chipsatz. Vielleicht gab es da Probleme. Noch hat sich Samsung jedoch nicht geäußert oder gar ein Bugfix-Update angesagt.

Fairerweise muss man auch sagen, dass es Nutzer gibt, die positiv über den Akku berichten.

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

1 Kommentar zu „Samsung liefert Problem-Update seit einem Monat aus“

  1. Habe ein A34 und mit dem Update auf 6.1 auch starken Akkuverbrauch gehabt, mit gut 10-20% verlust in 12 Std Stand-by.

    Habe rausgefunden das es bei mir mit den aktivierten Automatischen Updates von Google Play Store zu tun hat.

    Nachdem ich dieses deaktiviert habe nun wieder nur 1-5% Stand-by Verbrauch in 12 Std

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!