Samsung macht neuen Chip für Galaxy Watch 7/Ultra offiziell

Samsung-Exynos-W1000

Nun können die Galaxy Watch-Modelle folgen, der neue Chip ist schon mal offiziell.

Wenige Tage vor der Präsentation der neuen Galaxy Watch-Modelle macht Samsung den neuen Exynos W1000 offiziell. Er folgt auf den W930, der schon keine große Verbesserung zu den Vorgängern darstellte. Das ist diesmal ganz anders. Samsung spricht von großen Performance-Sprüngen für Galaxy Watch 7 und Ultra.

Insgesamt biete die neue CPU eine 2,7-fach schnellere Startzeit bei Apps. Die Single-Core-Performance sei 3,4-fach schneller, die Multi-Core-Performance sogar 3,7-fach. Auch die neue Grafikeinheit leistet deutlich mehr und sollte einen ordentlichen Sprung ermöglichen.

Die neuste Generation des FOPLP-Packaging in der Fertigung soll den Chip nicht nur kleiner machen (jetzt 3 nm), sondern sorgt zugleich auch für Performance und Effizienz. Im selben Paket stecken außerdem Arbeitsspeicher, Datenspeicher und ein Power-Management-Chip. Samsung verspricht zudem eine neue AOD-Engine, für ein noch umfangreiches Always-on-Display.

Samsung-AOD-Exynos-W1000

Auch interessant: Samsung Galaxy Watch Ultra und Watch 7 im Vergleich: Was steckt drin und Unterschiede

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!