Samsung hat ein neues verbessertes OLED-Display für Smartphones vorgestellt, das kurioserweise besonders gut für 5G-Smartphones geeignet sein soll.

Samsung hat ein neues Display für zukünftige Smartphones vorgestellt. Der Hintergrund für dieses Display und die Begründung sorgen allerdings für einige Fragezeichen. Samsung bewirbt das neue Display als optimal für neue 5G-Smartphones. Im Titel schreibt Samsung von einem „5G Panel“. Aber wenn man sich die Pressemitteilung anschaut, dann fehlt jeglicher Zusammenhang mit der neuen Funktechnologie. Hat das alles nur damit zu tun, den 5G-Hype möglichst bis aufs Letzte für sich selbst auszunutzen? Es macht diesen Anschein, leider.

Samsung will ein 5G-Display entwickelt haben

„Das neue OLED-Display strahlt 6,5 Prozent Blaulicht aus und liegt damit deutlich unter dem Wert des im letzten Jahr veröffentlichten Samsung OLED-Smartphone-Panels von 7,5 Prozent. Darüber hinaus berichtete UL, dass der Stromverbrauch um 15 Prozent gesunken ist. Die weltweit anerkannte Testagentur bewertete die Leistung, während Menschen Fotos machten, Nachrichten und Unterhaltung sahen und über das Internet surften. Der durchschnittliche Stromverbrauch der neu veröffentlichten Samsung Display OLED-Panels sank von etwa 1,5 W auf 1,3 W, was einem Rückgang von 15 Prozent entspricht.“

Und auch der restliche Pressetext verrät nicht, was dieses Display anders als bisherige Displays macht, damit es ausgerechnet für 5G-Smartphones besser qualifiziert sei. Samsung klopft sich nur selbst auf die Schulter, wieder mit frei erfundenen Zusammenhängen in der Argumentation.

„Unser 5G-optimiertes OLED-Display ist in der 5G-Ära mit kristallklaren Bildern, herausragendem Design, sparsamem Stromverbrauch und zunehmend augenschützenden Funktionen führend.“

Man könnte dieses Display auch in 4G-Smartphones einsetzen und bisherige Displays funktionieren auch ohne Nachteil in neuen 5G-Smartphones. Die erfreulichen Optimierungen haben einen faden Beigeschmack, weil sie so kurios beworben werden.

Markiert:

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.