Samsung Series 3 Chromebook mit Quad-Core-Prozessor unterwegs?

chromebook

Bisher waren die Chromebooks von Samsung, Acer und Co. meist nicht so stark motorisiert, in der Regel kam ein einfacher Dual-Core-Prozessor zum Einsatz. Immerhin wagte man sich beim Series 3 etwas, denn das aktuellste Samsung-Chromebook ist mit einem Exynos 5 ausgestattet, ein ARM-Prozessor mit zwei Cortex-A15-Kernen. Jetzt könnte bereits eine neue Version von diesem Gerät unterwegs sein.

Denn im Chromium-Code sind die Kollegen vom OMG!Chrome auf eine neue Bezeichnung für das Board gestoßen, welches vorher einfach „Daisy“ hieß. Jetzt aber haben sie „daisy_spring“ gefunden, was wohl eindeutig auf ein neues Gerät mit der Entwicklung im derzeitigen „Frühling“ hindeutet. Entweder das Teil könnte dann einen Exynos 5 mit vier Kernen besitzen oder es hat sogar einen Exynos 5 OCTA, der ja aus dem Galaxy S4 bekannt ist. Möglich sei sogar ein ARM-Chromebook mit Touchscreen, laut Quellen der Kollegen.

Ein wesentlich stärkerer Prozessor, wieder etwas mehr Akkuleistung und vor allem mehr Arbeitsspeicher würden so ein Chromebook im Bereich von 300 bis 400 Dollar wesentlich attraktiver machen. Zudem werden diese Netbooks zumindest in den USA immer besser verkauft, was dafür spricht, dass man das Angebot entsprechend ausbauen sollte.

Ich hätte wohl heute noch das erste Samsung-Chromebook, da es locker 8 Stunden Akkulaufzeit und ein mattes Display bot. Nur zu wenig Arbeitsspeicher waren das Problem bei einfach zu vielen Tabs aufgrund der Arbeit.

[asa]B00BN4YOHC[/asa]