Samsung Series 5 Ultra: Hübsche Ultrabooks mit dedizierter AMD-Grafikkarte [CES 2012]

Samsung Series 5 Ultrabook Produktbild

Samsung Series 5 Ultrabook Produktbild

Neben Lenovo und ASUS hat natürlich auch Samsung ein paar neue Geräte auf der CES im Bereich Windows zu präsentieren gehabt. Neben den „normalen“ Notebooks der Series 9, gab es auch neue Ultrabooks der Series 5 und die haben es teilweise ganz schön in sich. Denn im Gegensatz zum Großteil der konkurrierenden Geräte, bietet Samsung die 14 Zoll Modelle auch mit einer dedizierten Radion-Grafikkarte von AMD an. Zum Einsatz kommt dann die HD 7550M mit einem Gigabyte RAM Arbeitsspeicher.

Dazu gesellen sich je nach Modell ein i5 oder i7-Prozessor von Intel und maximal 8GB DRR3 RAM. Neben den schnellen SSD-Festplatten mit 128GB  bzw. 256GB Speicher, gibt es zukünftig auch die Variante zum Geld sparen und daher bietet Samsung die Series 5-Geräte mit bis zu 1TB großen HDDs in Verbindung mit einem integrierten 16GB SSD-Cache an. Damit soll der Bootvorgang dennoch unter 20 Sekunden gehalten werden und aus dem Standby soll das Gerät dann in zwei Sekunden wieder einsatzfähig sein.

Je nach Gerät sind die Gehäuse des 13 Zoll Modells zugeklappt zwischen 14 und 17,6 Millimeter hoch, zudem gibt es zwei USB 2.0-Anschlüsse, einen USB 3.0-Anschluss, und das Gewicht beträgt 1,38 Kilogramm. Das 14 Zoll Modell ist mit über 20 Millimeter etwas dicker, bietet dafür aber zweimal USB 3.0, einmal USB 2.0, ein optisches Laufwerk, VGA-Anschluss und bringt 1,84 Kilogramm auf die Waage. In beiden Modellen finden wir des Weiteren einen Ethernet- und HDMI-Anschluss, einen Slot für SD-Karten und eine Webcam. Ja nach Nutzung soll der integrierte Akku für ca. 6,5 Stunden Laufzeit ausreichen.

Erscheinen werden die Geräte ab Januar in den USA und im Februar auch auf anderen Märkten, worunter sich wohl auch Deutschland befinden wird. Preislich soll es ab 800 Dollar losgehen. [via/via]

[asa_collection items=1, type=random]Ultrabooks[/asa_collection]

[youtube x_2vNx3iavg]