Samsung setzt bei Galaxy-Handys immer noch auf veraltete 3-Tasten-Steuerung – dafür gibt es Kritik

Bedienung-ueber-3-Schaltflaechen-Tasten-Android-Navigation

Samsung scheint die Gestensteuerung nicht zu mögen und erzwingt immer noch veraltete Methoden.

Manchmal ist es schon komisch, wie es sich zwischen Samsung und Google verhält. Während man in vielen Bereichen gut zusammenarbeitet, schießt Samsung als Marktführer manchmal immer noch quer. Das ist zum Beispiel bei der 3-Tasten-Navigation der Fall, die Google eigentlich seit Android 10 abschaffen will. Bei den Galaxy-Handys sieht das immer noch anders aus.

Während eigentlich alle Hersteller die Gestensteuerung als Standard verwenden oder bei der Ersteinrichtung neuer Geräte dem Nutzer die Wahl lassen, möchte Samsung immer noch die Navigationsleiste mit den drei Tasten durchdrücken. Das verwunderte mich schon bei der Einrichtung des Galaxy S23 Ultra und scheint immer noch normal zu sein, auch bei Flip 5 und Fold 5.

Gestensteuerung aus Marktsicht ein wichtiger Punkt

Samsung ist Marktführer und arbeitet in diesem Bereich absolut konträr zum Rest des Android-Ökosystems. Was ein großer Nachteil ist, denn immer mehr junge Nutzer wandern zum iPhone ab. Da finde ich die Ansicht unserer Kollegen nachvollziehbar, dass sich Android attraktiver aufstellen muss. Die 3-Tasten-Navigationsleiste wirkt aber nicht attraktiv, sie wirkt veraltet und im Vergleich zum iPhone sowieso, wo die Gestensteuerung schon lange Standard ohne Optionen ist.

Es ergibt absolut keinen Sinn, an dieser alten Methode festzuhalten und sie dem Nutzer aufzuzwingen. Auch wenn man im Nachhinein wechseln kann, versteckt in den Systemeinstellungen, sollte sich Samsung hier deutlich zeitgemäßer aufstellen. Samsung sollte dem Nutzer wenigstens bei der Einrichtung der Geräte die Wahl lassen und sich moderner aufstellen. Oder?

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

31 Kommentare zu „Samsung setzt bei Galaxy-Handys immer noch auf veraltete 3-Tasten-Steuerung – dafür gibt es Kritik“

  1. Nichts aufzwingen, weder das eine noch das andere. Heisst auch, auch nichts wegnehmen. Die Leute wandern ab zu iPhone, nur weil es eine Alternative gibt zu den Gesten, echt wahr jetzt???

  2. Mir würde eher die Gestensteuerung aufgezwungen erscheinen. Drei Tasten, die sofort und ohne weitere Bewegung zu treffen sind und die jeweilige Funktion ausführen können ist für mich eine deutliche Erleichterung. Ich habe ein Smartphone, bei dem ich mir aussuchen kann, wie ich es gern hätte und für mich ist genau DAS, die Flexibilität, der Hauptunterschied zu Apple.

  3. Das ist die beste Steuerung überhaupt, dieses rumgewische auf dem Display ist doch nur albern. Am besten waren noch die Hardware Tasten unten, die haben wenigstens in der kalten Jahreszeit auch mit Handschuhen funktioniert. . mache mal wischgesten, wenn du nur 1 Finger hast…

  4. Was schreibst du für ein Blödsinn? „Es ergibt absolut keinen Sinn, an dieser alten Methode festzuhalten“
    Überdenke diesen Satz nochmal.

    1. Das glaubst du vielleicht… Es gab vor nicht allzu langer Zeit einen Marken unabhängigen Test ( öffentlich ) dort konnten die Leute parallel beide Methoden testen und bei der überwiegendenden Mehrheit der Leute lag die Button Methode vorn …weil sie einfach um Längen praktikabler ist
      Der Grund warum Samsung sie hat ist dass sie auf die Bedürfnisse der Kunden hören ( im Gegensatz zu Google ) …Und wieder mal zeigt sich ..neu ist nicht automatisch gleich besser ..anstatt blindlings Funktionen zu streichen die beliebt sind die Möglichkeit beides zur Auswahl zu haben ist durchaus gut

  5. so ein Unsinn.. die 3 Navigationstasten sind deutlich angenehmer zu nutzen als die Gestensteuerung, ich bin 26 und damit aufgewachsen, ist definitiv kein Grund zu Apple zu wechseln.

  6. Überschrift: „… Dafür gibt es Kritik.“ Im Verlauf des Textes allerdings keine Referenz auf diese Kritiker, ausser ein sehr vages „…die Ansicht unserer Kollegen…“
    Das ist doch ein Troll-Bericht um Traffic zu generieren. Alles andere würde mich nämlich dazu verleiten, zu ernstzunehmenden Seiten abzuwandern…

  7. Völliger Quatsch der hier geschrieben wird. Bei den Galaxy Geräten ist standardmäßig die Gestensteuerung eingestellt wenn man sie aus der Verpackung nimmt. Die auch für mich deutlich bessere Tastensteuerung muss man erst einstellen. Aber gut das man das kann und jeder die Steuerung wählen kann die einem besser gefällt

  8. Selten so ein Quatsch gelesen! Samsung überlässt es dem Nutzer wie er es haben will. Wer Gesten will stellt es einfach ein. Wo ist das Problem!?
    Das ist ja das schöne, daß ich bei Samsung alles einstellen kann wie ich möchte. Zumal sowieso kein einziger Hersteller solcher viel Möglichkeiten bietet, sein Handy einzustellen und auch von den Funktionen.
    Wer etwas aufzwingt ist Apple!

  9. Die Kommentare hier zeigen es ja: Die Zielgruppe von iPhones sind junge, moderne Kunden und Samsung Handys werden von Leuten wie hier in den Kommentaren gekauft. HIER BLEIBT ALLES SO WIE ES IST!! 😂👍

    Und ja: Ich habe auch ein S23 (mit Gestensteuerung).

    1. Die Zielgruppe von Apple sind Leute für die es wichtiger ist zu zeigen ‚guckt was ich mir leisten kann‘ als Qualität. Nicht einer meiner Facebook Freunde hatt ein Apple, egal wie alt. Und die meisten könnten es sich durchaus leisten.

      ‚Hier bleibt alles wie es ist‘ ist grad bei Android Unsinn denn im Gegensatz zu Apple bot Android schon immer die Möglichkeit sein Smartphone komplett zu individualisieren während jedes Apple UI immer gleich aussieht.

      1. Nachtrag: wenn ein Autohersteller auf die Idee kommt sechseckige Räder zu verbauen wird er auch Leute geben die das cool, hip und modern empfinden werden. Deshalb sind aber die welche die alten runden Räder bevorzugen nicht automatisch neophob. Sie bevorzugen bloß die Vorteile der runden Reifen.

  10. Ich stimme dir völlig zu.
    Ich verstehe nicht, wie man nicht sehen kann, dass die Außenwirkung von Samsung-Handys dadurch deutlich unmoderner wirkt und das dadurch eben moderner wirkt bei Apple zu sein. Klar, das hat sau viele andere Gründe, aber man kann es eben nicht ausschließen, dass das dazu gehört. Und ich kenne selber Leute, die nicht wissen, dass ihr Handy Gestensteuerung beherrscht und das bei Apple cool finden. Daher hat es eben einen Einfluss, wenn man standartmäßig das unmodernere anbietet, weil die meisten Nutzer nutzen eben nicht bewusst die Wahl, die sie haben, sondern übernehmen einfach die Standarteinstellungen und denken nicht weiter drüber nach.
    Und die Standardeinstellung von Samsung geht eben nicht mit der Zeit. Es geht ja nicht darum, den Leuten die Wahl zu nehmen, die sich nicht umgewöhnen wollen.

    Die älteren Semester hier sollten vielleicht mal über ihren Gewohnheits-Tellerrand hinausschauen.

    1. CED Ich würde sagen, die jüngere Generation sollte mal über den Tellerrand schauen. Bediene Handy mal, wenn du an jeder Hand nur 1 Finger zur Verfügung hast, mit Wischgesten, oder du Probleme mit den Fingergelenken hast und die Finger nicht feinmotorisch steuern kannst.

      1. Für die Gesten braucht man doch auch nur einen Finger. Da sehe ich kein Problem. Bei eingeschränkter Motorik schon eher.
        Daher finde ich aber auch, dass es letztlich doch gut ist, dass man es auswählen kann, und dem Artikel stimme ich insoweit zu, dass man das schon bei der Einrichtung können sollte.
        Ich weiß nicht, wie das bei Samsung gehandhabt wird.
        Ich habe mich letztlich, nach langem hin und her probieren, auch für die Gesten entschieden, kenne aber auch einige, die die Buttons bevorzugen.

  11. Mein Eindruck ist eher: Samsung richtet sich auch an ältere oder Zielgruppen mit Handicap, wählt aber nicht den Schritt zurück zu Hardware-Tasten.
    Ich selber bevorzuge zwar auch die Gestensteuerung und aktiviere sie auch auf Samsung Geräten, aber damit stehe ich im Bekanntenkreis auch recht alleine da. Ich musste sogar Pixel-Usern zeigen, dass sich die Navigationstasten aktivieren lassen, da sie so mit den Gesten haderten, dass die Alternative die Rückgabe der Geräte war.

    1. “ Ich musste sogar Pixel-Usern zeigen, dass sich die Navigationstasten aktivieren lassen, da sie so mit den Gesten haderten, dass die Alternative die Rückgabe der Geräte war.“

      –> nichts für ungut, aber jemand tatsächlich einzig und allein wegen der Gestensteuerung in Gerät zurück geben will, der sollte sich vielleicht einfach ein Nokia 3210 holen.

  12. Seit Android 8 oder 9 gibt es bei Samsung die Geesten-Steuerung und noch weitere nette Gimmiks.
    Einfach mal mit den „Einstellungen“ beschäftigen.
    Dieser Bericht war wieder mal nix…

  13. Was ist denn eigentlich mit Gesten gemeint? Wenn ich dem Smartphone einen Vogel zeige, dann passiert gar nichts. Wenn ich mit zwei Fingern ein Bild zoome, dann ist der Begriff einer Geste aber ganz weit weg.
    Ich habe inzwischen gelesen, dass man das Wischen über das Smartphone als Geste bezeichnet. Na ja – ist faktisch eine willkürliche Neubelegung des Wortes.

    Ist mir ehrlich gesagt wurscht, ob ich wische oder die Taste mit den Strichen nutze. Aber irgendwelche Dummschwätzer, die meinen, die müssten das als altmodisch verdammen, finden sich halt immer.

  14. Tastensteuerung ist veraltet? Gesten moderner? Ich hab mich die ganze Zeit gefragt wer diese umständliche Gestensteuerung bevorzugt und nach diesem Bericht mal unter meinen Facebook Freunden rumgefragt (476 Leute zwischen 19 und 57).. Ergebnis: zwei nutzten die Gestensteuerung und das nur weil sie gar nicht wussten dass es ne Alternative gibt und einer weil er sie besser fand.

    Mein Xiaomi lässt mir direkt bei der Einrichtung die Wahl welche Steuerung ich bevorzuge, so ist es am besten. Alles andere, egal in welche Richtung, wäre eben ein aufzwingen.

  15. Ich kann nur für mich sprechen das ich unter anderem grade wegen der Tastensteuerung Samsung gewählt habe. Dieser ganze Zauber um die Gestensteuerung ist nicht meins. Die Tastensteuerung hat sich lange Zeit bewährt also warum muss unbedingt was anderes aufgezwungen werden???

  16. Irgendwie ein ganz seltsamer m.E. sinnfreier Artikel.
    Lieber Autor: Es gibt außer Google Pixel (Pro) und Samsung (Ultra) auch noch jede Menge andere Modelle und andere Android-Smartphone-Hersteller und jede Menge Otto-Normalnutzer.
    ALLE (!!) von mir supporteten Nutzer mit Asus, Samsung, Motorola, Huawei & LG-Smartphones (um nur einige zu nennen) wollen BEWUSST und AUSDRÜCKLICH die 3-Tastensteuerung!!
    Und natürlich die Pfeil-Links-Taste links! (nicht rechts).

    Wer Gestensteuerung haben will, darf die ja gern nutzen…

    Als „veraltet“ betrachte ich die 3-Tastensteuerung keineswegs!!

  17. „Es ergibt absolut keinen Sinn, an dieser alten Methode festzuhalten“
    Wenn man keine Ahnung hat und mit Scheuklappen durchs Leben geht, ist es verständlich, wie man so einen Müll verbreiten kann. Die größten Erfolge erzielt die Samsung Galaxy-Reihe bei den Altersgruppen 26-49 Jahren. Jeder Marketer weiß, dass sich Personen in diesen Altersgruppen meist nur schlecht von Neuerungen begeistern lassen und meist eher beim „Alten“ bleiben möchten.
    Würde Samsung auf die 3-Tasten-Steuerung verzichten oder diese optional zur Verfügung stellen, würde dies einmal mehr in den Medien von halbwissenden Redakteuren falsch dargestellt werden und Samsung erneut einen drutlichen Einbruch der Verkaufszahlen einbringen.

    Hinzu kommt, dass die Gestensteuerung von den meisten Nutzern nicht richtig verwendet wird und das Nutzererlebnis deutlich verschlechtert.

    Alles in allem ist der Artikel ein absoluter Witz, da sich der Autor Denny Fischer nicht mit dem Thema auszukennen scheint und rein subjektiv berichtet.

  18. Die drei Tasten sind deutlich intuitiver und ich nutze sie sehr gerne – auch wenn ich auf Gestensteuerung wechseln könnte.
    Der Artikel fühlt sich nach Klick auf an – damit kommt smartdroid.de in meinem Google News auf die Blacklist.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!