Samsung hat schon vor geraumer Zeit einen Prototypen mit flexiblem Display zeigt, bei dem das Display quasi auch den Rahmen rechts und links am Gehäuse bildet, um dort beispielsweise Benachrichtigungen anzuzeigen.

Schon im nächsten Jahr soll so ein Gerät in die Realität umgesetzt werden, wie jetzt die Experten von Bloomberg berichten. Möglich ist das, zumindest gibt es bereits flexible Displays dafür, wie etwa das neue Galaxy Round beweist. Spannend ist dieses Konzept allemal.

Man könnte auf den äußeren Bereich das Anzeigen von Benachrichtigungen, Bestandteile aus Apps wie etwa die Label-Farbe von Mails, den Akkustand, das derzeit im Musikplayer laufende Lied oder sogar so den Power-Button inklusive Slide-to-unlock dort abbilden bzw. darüber ermöglichen, ohne den hauptsächlichen Bereich des Displays mit derartigen Informationen zu vergeuden.

Patentiert sind derartige Displays natürlich auch schon. Geplant seien wohl High-End-Geräte mit diesem Display, wahrscheinlich ähnlich ausgestattet wie die zukünftigen Galaxy S und Note-Geräte des kommenden Jahres.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via USTPO, UnwiredView, Bloomberg)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.