Last-Minute-Angebote bei Amazon: Jeden Tag neu!

Samsung steigt in Schlammschlacht ein, fordert Einstweilige Verfügung gegen Apple-Geräte in den Niederlanden

apple-vs-samsung

Schade aber nun ist es wirklich so weit, Samsung ist kein deut besser und klagt nun in den Niederlanden gegen Apple. Grund sind mehrere Patente die sich rundum das Thema Funkmodule und Übertragung von Datenpaketen drehen, für die natürlich Samsung die entsprechenden Besitzrechte inne hat. Natürlich könnte man prinzipiell gegen sämtliche Hersteller klagen, doch es geht hier einzig um Rache für die erfolgreichen Klagen seitens Apple.

[aartikel]B004Q3QSWQ:right[/aartikel]Problem bei dem Ganzen für Samsung ist, dass man bei derartigen grundlegenden Funktionsweisen den anderen Herstellern ein Nutzungsrecht einräumen muss, natürlich gegen eine entsprechende Lizenzzahlung. Diese dürfte Apple aber nicht allzu sehr weh tun, schmerzhafter wäre das angestrebte Verkaufsverbot, was allerdings wegen dem eben genannten Grund kaum zustande kommen wird.

Obwohl sich Apple ja durchaus jeden Mist patentieren lässt, hat man auf diese Technologien keine eigenen Patente. Das liegt einfach nur daran, dass Apple zu Beginn des 21. Jahrhunderts noch wenig mit dem Mobilfunkmarkt zu tun hatte und erst mit dem iPhone ab 2007 voll einstieg. (via & Bildquelle)

UPDATE: Einige scheinen mich misszuverstehen. Es ging Apple nie darum die eigenen Produkte zu schützen, denn dann würde man restlos alle Konkurrenten vor Gericht ziehen und nicht nur die, die wirklich auf dem Markt gefährlich erfolgreich sind. Daher kann ich natürlich Samsungs Reaktion verstehen, doch sie ist in meinen Augen falsch, da es hier einzig und allein um Rache und nicht um das Schützen der eigenen Produkte geht. Ich hab also lediglich, wie es oft der Fall ist, in den Beitrag meine Meinung einfließen lassen.