Ein ganz schwerwiegendes Problem von Samsung-Geräten mit Android ist nach wie vor die fette Software namens TouchWiz. Unzählig viele Funktionen sind integriert, die sich teilweise nicht mal abschalten lassen und daher bei Nichtnutzung einfach nur im Weg sind und nerven. Des Weiteren ist TouchWiz dafür bekannt, dass es selbst Geräte mit sehr guter Hardware gern […]

Ein ganz schwerwiegendes Problem von Samsung-Geräten mit Android ist nach wie vor die fette Software namens TouchWiz. Unzählig viele Funktionen sind integriert, die sich teilweise nicht mal abschalten lassen und daher bei Nichtnutzung einfach nur im Weg sind und nerven. Des Weiteren ist TouchWiz dafür bekannt, dass es selbst Geräte mit sehr guter Hardware gern ausbremst. Mit dem neuen TouchWiz ab dem Samsung Galaxy S6 soll das aber anders aussehen, wie wir schon seit ein paar Tagen wissen.

Nun haben die Jungs von Sammobile weitere exklusive Infos erfahren können. Samsung wird beim neuen TouchWiz möglichst viele Funktionen auslagern und optional als Apps anbieten wollen. Somit bleibt TouchWiz leicht und der Nutzer kann selbst die Auswahl über die gewünschten Funktionen treffen. Verschwinden könnten wohl Apps wie S-Voice oder auch der hauseigenen Übersetzer. Das klingt nachvollziehbar, wenn TouchWiz tatsächlich stark entschlackt werden soll.

Mit dem Galaxy S6 wird sich bei Samsung endlich einiges tun, Hard- und Software werden großzügig verändert und runderneuert. Ich freue mich schon!

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.