Folge uns

Allgemein

Samsung: Neue „Wake Up“-Werbekampagne in Australien, demonstrieren vor dem Apple Store [UPDATE]

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

samsung-wake-up

Apple und Samsung sind nun seit langer Zeit nicht nur im Kampf um die Spitze des Smartphones-Marktes, sondern wollen dem Konkurrenten auf jede mögliche Art und Weise schaden bzw. auch deren Kundschaft ins eigene Boot holen, manchmal vor Gericht aber manchmal auch einfach nur mit sehr ausgefallenen Werbekampagnen, wie es nun Samsung in Australien tut. Die dort nun an den Start gegangene „Wake Up Australia“-Kampagne richtet sich vor allem an die Nutzer von Apple-Geräten.

Denkbar spektakulär und aufsehenerregend startete man diese Werbekampagne direkt vor einem Apple Store, in dem man eine Agentur beauftragte, sich mit mehreren Menschen schreiend vor einen Store des amerikanischen Konzerns zu stellen. Die Botschaft ist leicht zu verstehen, die Apple-Nutzer sollen endlich aufwachen, im besten Falle möchte man sie zu einem Kauf des kommenden Samsung Galaxy S3 animieren.

Man richtet sich wie schon bei der in den USA für das Galaxy S2 und Galaxy Note gelaufenen Kampagne direkt an die Kunden von Apple. Oft macht man sich über diese lustig, diesmal aber will man sie aufwecken, in Zukunft dann die in den Augen von Samsung richtigen Produkte zu kaufen. [via]

Was haltet ihr von derartigen Methoden, richtig oder dann doch etwas zu viel des Guten?

UPDATE: Samsung hat dementiert etwas mit der Sache zu tun zu haben.

[youtube Ldq2tNLRDwA] [asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

4 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

4 Comments

  1. Dave

    26. April 2012 at 14:59

    Samsung. Die tun was.

  2. @mokiii

    26. April 2012 at 15:51

    hmmm, aber nicht wirklich effektiv,wenn man bedenkt, dass die sich nicht pro Samsung sondern nur contra Apple geoutet haben…

  3. andreas

    27. April 2012 at 18:54

    Bin definitiv kein Apple fan (aber auch ein Samsung fan) aber mit solchen aktionen wird eher das gegenteil bewirkt. Ein inovatives konzept könnte da mehr bewirken als so ein "schwachsinn". Ich weiß ja nicht wie das in Australien ist aber bei uns würd ich sowas Geschäftsschädigung nennen. Und wie man weiß dürften dann wieder die Richter überstunden schieben

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt