Folge uns

Android

Samsung, wo bleiben meine Android-Sicherheitsupdates?

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Die recht langsame Verteilung neuer Android-Versionen war bislang auch vor allen Dingen ein Problem zu Lasten der Sicherheit. Google hat nach Jahren darauf reagiert und mit Lollipop gesonderte Sicherheitsupdates eingeführt, die monatlich neu ausgeliefert werden. Der Quellcode wird bereitgestellt, Android-Hersteller können ihre Geräte damit unabhängig von der Android-Version beliefern. Nur dummerweise funktioniert das eben doch nicht so rund, wie wir uns Nutzer das wünschen und die Hersteller des versprochen hatten.

Mit dem Galaxy S6 edge+ besitze ich das teuerste Smartphone des Samsung-Portfolios und erwarte daher einen entsprechend hohen Standard. Ich kann durchaus damit leben, dass ein Update von Lollipop auf Marshmallow noch fehlt, allerdings hängt Samsung auch bei den Sicherheitsupdates offensichtlich deutlich hinterher. Während mein Nexus 5X bereits auf Level Februar 2016 ist, hängt mein Galaxy S6 edge+ noch im November 2015 fest.

Es fehlen daher zum Zeitpunkt des Artikels bereits drei neuere Sicherheitsupdates. Ein Vierteljahr hänge ich hinterher. Und das mit einem der teuersten Smartphones, die man neben dem iPhone im Handel bekommt. Nicht geil, Samsung, gar nicht geil! Zumal man im August des vergangenen Jahres noch andere Versprechungen lieferte.

2016-02-09 10_29_36

Schaut man sich ein wenig um, dann gibt es verschiedene Meldungen je nach Hersteller. Das Mate 8 von Huawei hängt im Dezember (bei drei Geräten von uns, andere sind schon im Februar angekommen) und das Galaxy S6 ist ebenso noch im Dezember des vergangenen Jahres. Motorola und LG scheinen etwas besser zu sein und lieferten schon das Januar-Level aus.

Irgendwie hatte ich insgeheim schon damit gerechnet, dass auch das monatliche Sicherheitsupdate einigen Herstellern schwerfallen wird.

11 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

11 Comments

  1. Dirk Elliger

    9. Februar 2016 at 11:05

    Das Mate 8 dürfte mit der B152 glaube schon neuer sein oder?! Wo sieht man den Stand des Patches?
    Quelle> http://forum.xda-developers.com/mate-8/general/ota-update-released-international-t3307237

    Nachtrag. Ok habe es gefunden. 1.Februar 2016 TOP HUAWEI ;)

    • Dirk Elliger

      9. Februar 2016 at 11:09

      Tadaaaa…

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      9. Februar 2016 at 11:19

      ah cool, unsere Geräte hängen noch auf Dezember.

    • Dirk Elliger

      9. Februar 2016 at 11:28

      Ist ne originale OTA File zum selbst updaten (ohne Root etc etc). Ganz offiziell also und von einem User zur Verfügung gestellt.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      9. Februar 2016 at 12:03

      ja, ich weiß, unser Mate 8 ist auch auf B152 ;) – aber das hat ja mit dem Patch Level eigentlich nichts zu tun

    • Karlo Luna

      9. Februar 2016 at 12:35

      Mein Honor7 liegt noch bei 01.12.2015, B170.
      Gar nicht toll Honor/Huawei.

  2. Pinockel

    9. Februar 2016 at 11:11

    Mhhh. Ich glaube, wenn man auf Software-Aktualität einen gewissen Wert legt, dann sollte man viele Hersteller einfach meiden oder direkt auf andere ROMs wechseln. Auch wenn das keine Lösung sein kann/darf!

    Ich hatte letzte Woche noch ein OnePlusOne mit CM 13. Sicherheitsdatum: Januar 2016. Alles super. Ich kaufe mir jedoch ein Nexus 5x, weil ich sowohl Größe mag als auch Software „aus einer Hand“ wollte. Das One gab ich meine Freundin mit OxygenOS 2.1.4 => Sicherheitsdatum Dezember 2015 :(

    Die Idee die Sicherheits-Updates vom Android-System zu lösen klingt zwar in der Idee/Theorie gut, aber natürlich ziehen die Hersteller da nicht mit und damit ist auch diese Idee zum scheitern verurteilt.

    Ich bleibe dabei: Aktuelle Software/Patches => Nexus! Wem das überhaupt nicht wichtig ist, der kauft eben was anderes ;)

    • Dirk Elliger

      9. Februar 2016 at 11:29

      Tja schön wäre eine herstellerunabhängige Lösung wo man die Sachen selbst updaten kann, wie eine Google App halt.

    • Der dude

      7. März 2016 at 21:37

      Du sprichst mir aus der Seele, allerdings ist das auch ein großes Problem.
      Bei jedem Handykauf muß man sich zwischen aktueller Software oder der Hardware seiner Wahl entscheiden.
      Für mich persönlich waren die Nexen immer super, allerdings wollen viele eben doch eine SD-Karte oder eine bessere Kamera etc. und dann gehen eben die Probleme los….

  3. Esteban Rolltgern

    9. Februar 2016 at 12:51

    Und wieder nur Marketing-Blabla… Wäre mein S6 nicht so unfassbar günstig gewesen, hätte ich wieder zum iPhone gegriffen.

  4. JulezMr

    9. Februar 2016 at 14:05

    Bei mir is auch noch stand 11/15
    Find ich auch nicht so toll, dass das nicht so klappt wie es versprochen wurde…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt