In den letzten Jahren brüstete sich Samsung immer wieder mit den ersten flexiblen OLED-Displays, auf der CES 2014 hat man jetzt angeblich zumindest hinter den Kulissen auch erste faltbare Displays präsentiert. Vor wenigen Tagen tauchten bereits erste interessante Konzepte für solche Displays auf. Das Magic Phone von Samsung beispielsweise basiert auf einem faltbaren Display. Es […]

In den letzten Jahren brüstete sich Samsung immer wieder mit den ersten flexiblen OLED-Displays, auf der CES 2014 hat man jetzt angeblich zumindest hinter den Kulissen auch erste faltbare Displays präsentiert. Vor wenigen Tagen tauchten bereits erste interessante Konzepte für solche Displays auf.

Das Magic Phone von Samsung beispielsweise basiert auf einem faltbaren Display. Es handelt sich dabei um ein Smartwatch-Konzept, welches ein zweites Display mit integriert hat, das man entsprechend auf und wieder zu falten kann. Während der CES hat Samsung angeblich derartige Geräte nun hinter den Kulissen einigen wichtigen Leuten demonstriert.

Die faltbaren Displays sind dünn wie Papier, der erste Prototyp kann allerdings nicht mehr als 1000 Mal gefaltet werden, ohne dabei schon Schaden zu nehmen. Noch ist die Technik nicht ausgereift genug, doch bereits 2015 soll es erste finale Geräte mit diesen Displays geben.

Definitiv ein spannendes Thema, denn faltbare und wirklich flexible Displays ergeben ganz neue Möglichkeiten für mobile Geräte.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via OLED Display, ETnews)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.