In diesem Jahr hat sich also nichts verändert, die Exynos-Chips von Samsung können mit der Konkurrenz nicht ganz mithalten.

Samsung verkauft unter anderem hier bei uns in Europa die eigenen Android-Smartphones mit eigenen Prozessoren. Statt wie die Konkurrenz in erster Linie auf Qualcomm zu setzen, verbauen die Südkoreaner für die europäischen Modelle ihre eigenen Exynos-Chips, in den USA kommen Snapdragon zum Einsatz. Dafür gibt es seit Jahren reichlich Kritik, denn im Vergleich sehen die Samsung-Chips meist schlechter aus. Daran hat sich bislang wohl nichts geändert.

Samsung: Unterschiede beim gleichen Telefon

Erneut gibt es den Vergleich von PhoneBuff, die das aktuelle Samsung Galaxy Note 20 in den verschiedenen Varianten gegeneinander antreten lassen. Es geht um den Akku bzw. um die Akkulaufzeit. Bei exakt selber Anwendungsreihe wird verglichen, welcher der getesteten Prozessoren besser abschneidet. Und das Endergebnis kommt irgendwie nicht weiter überraschend, denn den Snapdragon-Prozessor macht die bessere Figur.

Spoiler: Am Ende der Testreihe, in der ein Roboter mehrere Apps nacheinander startet und bedient, schneidet der Snapdragon-Prozessor um 17 Prozent Restakku besser ab. Immerhin ist das kein sonderlich großer Unterschied, wobei das natürlich von eurer persönlichen Nutzung abhängen würde. Letztlich ermöglicht die Qualcomm-Variante eine ganze Stunde mehr Nutzungszeit.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.