Schwache Elektroauto-Nachfrage lässt bei VW weitere Jobs auslaufen

VW-ID.-GTI-Konzept-3

Volkswagen hat gute und schlechte Nachrichten zum Start in den letzten Monat des Jahres 2023.

Gerne würde man nicht berichten müssen, dass bei Volkswagen weitere Arbeitsverträge in Sachsen auslaufen, doch genau das wird aufgrund der weiterhin schwachen Nachfrage für Elektroautos passieren. 2024 sollen zunächst weitere 500 befristete Verträge auslaufen, was allein die Werke in Sachsen betrifft.

Bei einer internen Mitteilung ist der Markenchef alarmierend. „Die Situation ist sehr kritisch, ohne spürbare Einschnitte geht es nicht“, heißt es in der Mitteilung. Das hilft dem Personal natürlich wenig, sie müssen damit leben. Dazu gehört auch ein Herunterfahren der Produktion von VW ID.3 und Cupra Born.

„Die Produktionszahl sei abgearbeitet“, teilt VW mit. Andererseits soll es bei anderen Modellen wieder anlaufen, darunter ID.4, ID.5 und für elektrische Audi-Modelle. Da scheint man die Lieferlücke geschlossen zu haben, zuletzt fehlten Elektromotoren.

„Das ist Champions League“: VW „arbeitet intensiv“ am Elektroauto für 20.000 Euro

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleib nett.