Sellbox ermöglicht den Verkauf von Dropbox-Dateien via Paypal

sellbox

Das neue Web mit seinen Möglichkeiten rockt einfach mal unglaublich geil, wenn immer wieder so tolle Produkte wie die Sellbox hervorkommen. Dieser Dienst erlaubt es jedem Nutzer ganz einfach Dateien via Internet zu verkaufen, wie etwa selbst geschriebene Programme oder Apps, ohne dafür einen eigenen Shop zu benötigen. Denn die Sellbox nimmt als Grundlage die von jedem Websurfer nutzbare Dropbox, wo ihr eure Dateien wie gewohnt ablegen könnt, dann dort heraus aber mit der neuen Sellbox und Paypal verkaufen könnt.

Sellbox ist dabei ziemlich einfach einzurichten. So registriert ihr euch dort, gewährt Sellbox den Zugriff auf eure Dropbox und wählt dann die Datei aus, die ihr jetzt zum Kauf anbieten möchtet. Nun könnt ihr den Preis eurer Wahl festlegen, wobei euch dazu gleich der für euch verbleibende Betrag angezeigt wird, da hier natürlich Dinge wie Paypal-Gebühren je Verkauf mit eingerechnet bzw. abgezogen werden müssen. Zudem bekommt Sellbox ab dem 02. August je Verkauf eine Provision von 9 Prozent, bis zum 01. August entfällt diese Provision aber. Danach noch eure Paypal-Adresse angeben und ihr bekommt einen Direktlink, den ihr so weiter an eure potenzielle Käufer leiten könnt. (via)

[button link=“http://sellboxhq.com/“ bg_color=“grey“ window=“yes“]Zur Sellbox[/button]

[asa]B007VCRRNS[/asa]

Alle Artikel zum MWC 2018