Google öffnet Shopping, Händler können ihre Produkte bei dem Onlinedienst zukünftig kostenlos listen und dadurch viele neue Kunden ohne Zusatzkosten erreichen.

Google hat eine drastische Veränderung für Google Shopping angekündigt, Business-Kunden können ihre Produkte dort demnächst kostenlos auflisten lassen. Google reagiert damit nach eigenen Angaben auf die aktuelle Situation, dass viele Shops ihre physischen Geschäfte geschlossen lassen müssen oder nur eingeschränkt öffnen können. Für die Händler bedeutet diese Neuerung eine große Menge an neuen potenziellen Kunden. Und für die Kunden ergibt der Zuwachs an Händlern deutlich mehr Produkte und Preise zur Auswahl.

Google Shopping wird vielfältiger

„Ab nächster Woche bestehen die Suchergebnisse auf der Registerkarte „Google Shopping“ hauptsächlich aus kostenlosen Produktlisten, mit denen Händler besser mit Verbrauchern in Kontakt treten können, unabhängig davon, ob sie bei Google werben. Mit Hunderten von Millionen von Einkaufssuchen bei Google pro Tag wissen wir, dass viele Einzelhändler die Artikel auf Lager haben und versandbereit sind, aber online weniger auffindbar sind.

Für Einzelhändler bedeutet diese Änderung eine kostenlose Kontaktaufnahme mit Millionen von Menschen, die täglich zu Google kommen, um ihre Einkaufsbedürfnisse zu erfüllen. Für Käufer bedeutet dies mehr Produkte aus mehr Geschäften, die über die Registerkarte Google Shopping auffindbar sind.“

Google will diese Neuerungen zunächst in den USA umsetzen, bis Ende des Jahres auch global.

Google

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.