Wenn die Smartphone-Nutzer heutzutage überall ihre Kamera draufhalten und Aufnahmen veröffentlichen, dann wird dabei eher selten an weitere sichtbare Personen gedacht. Und so sind wohl schon viele Menschen eher unfreiwillig mit einem Foto auf irgendeiner Plattform im Netz gelandet. Womöglich noch mit Uhrzeit, Datum und Standort – eine ziemlich unschöne Sache. Eine Lösung bietet dafür jetzt der Signal Messenger, dessen Verschlüsselung auch in WhatsApp zum Einsatz kommt.

Die neueste Version von Signal für Android und iOS bietet eine neue Unschärfefunktion im Bildeditor, mit der Sie die Privatsphäre der Personen auf den von Ihnen freigegebenen Fotos schützen können. Jetzt ist es einfach, jedem Gesicht ein Versteck zu geben oder eine unscharfe Spur über etwas zu zeichnen, das Sie löschen möchten. Tippen Sie einfach auf das neue Symbol für das Unschärfewerkzeug, um loszulegen.

Man hat nach eigenen Angaben das Update mit der Neuerung bereits in den App-Stores hochgeladen. Dort sollte es also schon in den kommenden Stunden zur Verfügung stehen.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.