Simyo wird zu Blau

Umstrukturierungen bei Telefonica fordern weitere Opfer, jetzt muss der Discount-Provider Simyo dran glauben und wird zu seinem „Konkurrenten“ Blau transferiert. Blau statt Orange, das wird die Farbe der Zukunft für Simyo sein, wie der Mutterkonzern in diesen Tagen offiziell ankündigt. Die Übergabe der Kunden soll Schritt für Schritt in den kommenden Monaten passieren und bis Jahresende abgeschlossen sein, wobei sich für die Kunden im Prinzip nicht viel  ändert, an den Konditionen der laufenden Verträge sowieso nichts.

Blau soll die zentrale Marke für das sogenannte Value-Segment werden, heißt es weiter in der Pressemitteilung, also die erste Marke für Kunden sein, die mit möglichst wenig Geld in die mobile Welt einsteigen. Klingt zwar erst mal vernünftig, wenn nur die Preise von Blau auch fair und günstig wären, was sie im Vergleich mit winSIM* und Co eben definitiv nicht.

Ein kleiner Vergleich? Für 7,99 Euro gibt es bei Blau 300 Minuten, SMS und Megabyte, bei winSIM für 1 Euro weniger eine Allnet-Flat, SMS-Flat und 2 GB Internet.

Simyo-Kunden werden über ihre Umstellung frühzeitig informiert, die Webplattform des Providers soll dann weiterhin für den Vertrieb von Aktionsangeboten dienen.

(via Telefonica)