Inzwischen hat BYD seine drei geplanten Europa-Modelle auf der eigenen Homepage aufgelistet. Der chinesische Hersteller für elektrische Autos kommt sehr bald nach Europa bzw. Deutschland. Das freut Fans und Interessenten, aber auch die Autovermieter.

Sixt hat einen Großauftrag für BYD angekündigt. Der wohl bekannteste Autovermieter hat gleich mal rund 100.000 neue Fahrzeuge bei BYD bestellt. Diese sollen in den kommenden fünf Jahren nach und nach in der Sixt-Flotte verfügbar sein.

BYD könnte ein chinesisches Volkswagen werden

Für BYD dürfte dieser Großkunde nicht unwichtig sein, wenn man in Europa erfolgreich sein will. Das ergibt für die Öffentlichkeit ein gutes Bild. Auf dem weltweiten Markt ist BYD dank China schon eine große Nummer, BYD hat längst Tesla abgelöst.

BYD ist nur eine von mehreren Marken, die zunehmend in Europa auftauchen und den hier ansässigen Autobauern das Leben schwer machen werden. Mit dem Atto 3 greift BYD zum Beispiel direkt den ID.3 von Volkswagen an.

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Markiert:

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert