Sky möchte das eigene App-Angebot nur zaghaft ausbauen, stattdessen bringt man mehr eigene Hardware an den Start. Sky Glass ist nämlich ein eigener Streaming-Fernseher, der auch den Weg nach Deutschland schaffen soll. Es gibt drei übliche Größen von bis zu 65″, dabei setzt man auf Quantum-Dot-Technologie (bis 60 Hz) und maximal 4K Ultra HD mitsamt HDR10, Dolby Vision, HLG und 10-Bit-Farbtiefe.

Sky Glass kommt wohl erst 2022 nach Deutschland

Interessant finde ich schon, dass Sky Glass auf Streaming ausgelegt ist, während Sky seine Inhalte gar nicht in der maximalen Auflösung des Fernsehers per Stream anbietet. Wäre doch mal an der Zeit umzudenken und 4K nicht nur für Sat bzw. Kabel anzubieten?

Eckdaten, die Sky wichtig findet:

  • Der einzige TV, bei dem Sky und alle Lieblingsapps schon mit drin sind
  • Modernstes Design in fünf einzigartigen Farben und drei Größen
  • Ultra HD und Quantum Dot Technologie für atemberaubende Bildqualität mit über 1 Milliarde Farben
  • Sechs integrierte Power-Lautsprecher und Subwoofer liefern beeindruckende 360° Dolby Atmos Sound
  • Sky Glass hört aufs Wort – Sag einfach: „Hallo Sky“, um genau das zu finden, was du suchst
  • Der erste Fernseher weltweit, der als CarbonNeutral zertifiziert wurde

Neben Sky gibt es selbstverständlich auch Apps für Netflix, Amazon Prime Video und Co.

Sky Ticket landet auf dem MagentaTV Stick

Wie ich einleitend erwähnte, bringt Sky seine Apps nur langsam auf die Geräte anderer Unternehmen und Plattformen. Das gilt allerdings nicht für Sky Ticket, den reinen Streamingdienst bringt man flotter unter die Leute. Jetzt ist auch für den MagentaTV Stick der Telekom eine offizielle App verfügbar.

Markiert:

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Klingt ja im Großen und Ganzen erst Mal nicht schlecht, nur ist Qualität der SKY-Hardware fragwürdig. Ich hatte vor 3 Jahren SKY und mal kurz den normalen SKY Q Receiver ausprobiert. Der erste war nach 5 Stunden komplett hinüber, der Zweite nach einer Stunde mit Festplattenschaden (oder die Ansteuerung dessen) und jetzt habe ich SKY IPTV und nach ca. einem Monat ist diese Box auch im Arsch. Nun kann man die kleinen Geräte schnell hin und her schicken, aber bei so nem großen Kasten wird das Schwieriger.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.