Sky bietet seine Go-App jetzt auch im Amazon-Store für Android-Apps an, aber leider nicht für alle Amazon-Geräte. Ein Kommentar zur Situation.

Sky hat mit seiner neusten Ankündigung klargestellt, dass man Q-Kunden trotz hoher monatlicher Kosten kein vollumfängliches Streamingpaket anbieten will. Das ist in meinen Augen ein Videodienst dieser Art nur, wenn er auf allen populären Plattformen verfügbar ist. Dieser Idee geht man bei Sky konsequent aus dem Weg, wenn es um Sky Go bzw. Sky Q geht. Die App, mit der klassische Abonnenten Sky-Inhalte per Stream sehen können, kommt jetzt auf die Fire-Tablets von Amazon.

Sky Go landet im Amazon-Store für Android-Apps

Aber Sky Go kommt eben nur auf die Tablets. Nicht etwa auch auf Fire TV-Geräte, was sich eigentlich für einen zeitgleichen Release angeboten hätte. Immerhin setzt Amazon auf diesen Geräten auch das auf Android basierende Fire OS ein. Sky meidet also weiterhin Chromecast, Android TV OS und letztlich auch die Fire TV-Plattform. Verfügbar ist für diese Plattformen nur Sky Ticket, was wiederum nichts mit Sky Q bzw. dem klassischen Abo zu tun hat.

Sky Q: Strategie für Streamingangebot weiterhin zu schwach aufgestellt

Sky Go ist in erster Linie die App für Mobilgeräte. Aber auch Sky Q als eigenständige App gibt es weiterhin nur für wenige proprietäre TV-Plattformen (Samsung, LG), jedoch nicht für die bekannten Streaminggeräte von Amazon und nicht für Googles Android TV OS. Auch das Protokoll von Google Chromecast wird nicht unterstützt. Eine App für Apple TV und PlayStation gibt es allerdings. Eine Strategie, die mir weiterhin nicht einleuchten will. Und ein eher schwaches Angebot für einen Milliardenkonzern.

Mein Vorschlag: Sky Go einäschern. Stattdessen Sky Q als App für alle stationären sowie mobilen Plattformen anbieten und als zusätzliches Paket für das klassische Receiver-Abonnement vermarkten. Das wäre eine nachvollziehbare Strategie und für den Kunden letztlich eine tolle Sache.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

10 Kommentare

  1. Naja du sollst kein Chromecast oder GoogleTV Stick nutzen. Dafür hat Sky ja den Sky Ticket Stick parat.
    Wobei man sagen muss, die offizielle AndroidTV App von Sky Ticket läuft auf dem Chromecast mit GoogleTV ohne Probleme.
    Wer linear ein Sky Abo besitzt soll den Q Receiver zum streamen nutzen.
    Ich warte eh schon lange drauf bis sky diese Streamingblokade auf gängigen Streaminggeräten nicht auf die Füsse fällt.

  2. Der Grund ist vermutlich, dass sie mit dieser Strategie das Teilen des Abos möglichst erschweren möchten. Nicht jeder möchte oder hat ein Sky-Go-Kompatibles Gerät an seinem Wohnzimmerbildschirm. Die Anfragen nach Kodi Sideload o. ä. zeigen da zumindest Bedarf.

    1. „Teilen“?
      Ich wäre froh wenn ich mein (Gratis) Abojahr SkyQ nach DSL Wechsel überhaupt nutzen könnte.
      Ich nenne einen Philips oled (AndroidTV), ein FireTV Cube und ein Chromecast Ultra für Stadia mein eigen und kann damit trotzdem kein sky schauen.
      Nachdem ich gecheckt hatte, das ich mit dem Account in der Sky Ticket App nichts anfangen kann, ging instant die Kündigung raus.

      Ab und an schaue ich jetzt in meinem Probejahr mit ’nem Windows PC via hdmi Kabel am TV. Die Windows App ist aber auch grausam, weil quasi nur sehr schwer mit ner Fernbedienung nutzbar(Mauszwang).

      Ich werds nicht vermissen und die Video und Tonqualitat ist eh von „gestern“ und kann mit Netflix oder Disney+ nicht mithalten (4k dolby vision).
      Achja und selbst AppleTV+ schaffte es auf den FireTV Cube. Ja genau, die Firma, die sich fast nie in fremde Ökosysteme vorwagt.

  3. Die Werbung von Sky Q Mini versprach, das man dieses Gerät überall mit nehmen kann, also buchte ich es dazu, in der Hoffnung es im Lkw nutzen zu können. Fehlschlag. Selbst die Apps auf dem Gerät sind dem großen nicht gleich gesetzt, nehme man nur die P Plattform, aber den großen ins Schlafzimmer schleppen dauernd macht auch keinen Spaß. Sky hat sich in vielerlei Hinsicht zum negativen entwickelt, was das Internet betrifft, obwohl sie glaube ich trotzdem den besten Service bieten.

  4. Ich war seit ca 1995 Abonnent von Premiere, DF1, Premiere World und zuletzt Sky. Mir hat immer daran gefallen, dass ich es auf jedem Fernseher nutzen konnte (Abo Karte von Receiver 1 zu 2 umgesteckt), und vor allem dass ich damit wirklich ALLES an Filmen und Serien aus ALLEN Studios bekommen habe.

    Erst fingen die an die Karten und Reciever zu koppeln, dann haben sie Inhalte verloren und bekommen die Streaming Technik einfach nicht in den Griff. Mit Netflix, Prime und Disney+ fahre ich unterm Strich billiger, bei besserer Bild und Tonqualität und komfortabler. Sky ist für mich durch. Ich hätte es gerne länger aboniert, aber so nicht. Einen letzten Versuch hatte ich nochmal mit Sky Ticket und der Neuauflage von Justice League gemacht: rausgeschmissenes Geld, über das ich mich geärgert habe. Miserables Bild, schlechter Ton, dann auch noch nur Stereo, nein Danke!

  5. Zum Glück bezahle ich bei Sky keinen Normaltarif. Solange es keine Alternative zur Fußball-Bundesliga am Sonnabend gibt, bleibe ich auch bei Sky. Ich benutze mein Notebook am Beamer um Sky auf der Leinwand zu sehen. Insofern vermisse ich das Streaming nicht sonderlich.

  6. SkyGo bietet ja auch nur Stereo. Das ist kein Unvermögen, sondern volle Ansicht. Und das bei den Preisen. Inakzeptabel.

  7. Wenn ich so sehe was den ehrlich zahlenden Kunden zugemutet wird um erfolglos DRM durchzudrücken kann ich verstehen dass die Abonnenten flöten gehen. Hab überlegt mir Sky zu holen um weiter Formel 1 zu gucken, es dann aber sein lassen als ich gesehen habe wie unflexibel und verwirrend die Möglichkeiten sind Pakete zu kaufen und tatsächlich auf verschiedenen Endgeräten zu gucken.

  8. Ich versteh nicht das alles moppern das auf dem fire tv cube sky ticket nicht läuft ,habe meinen brandneu ich glaub 3nd,da funktioniert sky Ticket wird auch mit geworben! Würde einfach mal wieder im Appstore nach suchen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.