Folge uns

Gadgets & Sonstiges

Smarthome muss nicht immer sinnvoll sein, zeigen diese Spielzeuge

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Amazon Echo 2017 Alexa Header

Normalerweise steuern wir im Smarthome unser Licht, das Radio, die Heizung und ähnliche Funktionen, es gibt aber auch das ein oder andere lustigere Gadget. Wie wäre es denn mit einem Bär, der auf Sprachbefehl „twerkt“? Erinnert mich ein wenig an den singenden Fisch, der nicht nur aus Filmen schon seit Jahrzehnten bekannt ist. Apropos singender Fisch, mit etwas Bastelarbeit lässt sich dieser in einen Alexa-Sprachassistenten verwandeln. Zu herrlich, zeigt das folgende Video.

Tanzender Bär hört auf Alexa

Deutlich weniger sinnvoll ist der „Twearking Bear“, der sich in einer neuen Variante mit dem Alexa-Ökosystem verbinden lässt. In den USA kostet das Teil keine 20 Dollar, kurz vor Weihnachten gab es richtig krasse Preissenkungen.

Und auch wenn das erst mal alles nur lustig ist, Sprachassistenten und Spielzeug werden in Zukunft mehr und mehr verschmelzen. Das kann und sollten wir kritisch sehen. Mikrofone im ganzen Haus, selbst im Spielzeug. Vielleicht irgendwann auch Kameras? Wir müssen zugeben, die totale Überwachung holen wir uns auch selbst ins Haus.

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt