Könnt ihr euch noch an einen Artikel erinnern, der bald vor einem Dreivierteljahr online ging? Damals drehte sich alles um einen neuen Dienst von Google, der euch das Design für Cases von Smartphones und Tablets selbst erstellen lässt. Damals gab es nur diverse Details, Screenshots und so weiter, bis heute hat sich allerdings nichts weiter getan. Bis zum gestrigen Abend, als ein Google-Mitarbeiter ganz offensichtlich eine Bombe platzen ließ, vielleicht ohne sich darüber bewusst zu sein.

Er zeigt ein Nexus 6 in einem Case aus der spekulierten Option „MapMe“, dank welcher Google Maps-Karten auf Cases gedruckt werden können. Das entspricht exakt dem Leak aus dem August des letzten Jahres der Kollegen. Google Workshop, so der bislang vermutete Name, könnte wohl schon bald an den Start gehen. Der Verkauf von Produkten mit Karten aus Google Maps ist anderen Unternehmen übrigens nicht gestattet.

 

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.