Fast der gesamte Smartphone-Markt hat in China seine Basis, doch die Corona-Krise herrscht inzwischen weltweit. Man bemerkt das jetzt auch mit Blick auf die Smartphone-Verkäufe, die bereits im erst kürzlich vergangenen Februar sehr stark eingebrochen sind. War der Februar 2019 noch kaum erwähnenswerte 3 % schlechter im Jahresvergleich, fallen die Einbußen im Februar 2020 mit einem negativen Wachstum von 38 % noch wesentlich deutlicher aus. Im noch laufenden März fällt das Negativwachstum im Jahresvergleich mit Sicherheit noch viel, viel stärker aus.

Corona lässt Weltmarkt zusammenbrechen

Im Februar 2019 sollen die Smartphone-Hersteller noch ca. 99,2 Mio Smartphones abgesetzt haben. Im Februar des laufenden Jahres waren es nur noch 61,8 Mio Exemplare. Zunächst brach der chinesische Markt ein, gegen Ende Februar dann die restliche Welt. Es wird eine Weile dauern, bis der weltweite Markt sich von Corona erholt und wieder auf altes Niveau kommt. Vielleicht erst in 2021. Aber nicht für jeden Hersteller ist diese Krise nur schlimm, Xiaomi zog nämlich an Huawei vorbei und dürfte deshalb auch ein wenig feiern.

Strategy Analytics

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.