Ich frage mich immer wieder, warum Menschen überhaupt auf die Idee kommen ihr Smartphone in der Mikrowelle oder mit einem Föhn zu trocknen, nachdem es nass geworden ist, doch das wird mir wahrscheinlich keiner mit einem nachvollziehbaren Grund erklären können. Zu diesen Leuten dürfte wohl auch der Nutzer gehören, bei welchem angeblich das Samsung Galaxy S3 in der letzten Woche implodierte, einfach so und ohne Grund beim Autofahren in der Dockingstation. Doch offenbar ist das Galaxy S3 nicht ohne Grund in Flammen aufgegangen, denn laut Samsung hat der Nutzer sein Flaggschiff-Smartphone in der Mikrowelle trocknen wollen.

Das ist nun die bisherige Schlussfolgerung von Samsung, da die Mikrowelle und das Bluetooth-Modul auf der gleichen Frequenz von 2,4GHz funken, weshalb es dann eben auch hier mehr oder weniger funkte. So hat eventuell das Smartphone nach der Trocknung in der Mikrowelle wahrscheinlich nur innerhalb etwas geschwelt, bis es dann im Auto erst richtig Feuer fing. Samsung wird das Ganze wohl noch von einem unabhängigen Sachverständigen prüfen, sodass auch eine neutrale Aussage geschaffen werden kann. [via, via] [asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.