Zuletzt sind Chips für Smartphones, Autos, etc. nicht nur knapp geworden, sie sollen auch ein wenig teurer werden. Chiphersteller wie TSMC haben sich wohl hinter den Kulissen auf eine Preiserhöhung geeinigt, die auch auf moderne Chips sowie SoCs von 7-nm und kleiner angewendet werden soll. Aber auch größere Strukturbreiten sollen im Preis steigen. 10 – 20 %, heißt es.

Was letztlich dazu führt, dass Smartphones und auch andere Gadgets unterm Strich wohl teurer werden. Zu erwarten sind höhere Preise ab dem kommenden Jahr. Das dürfte sich je nach Gerätepreise von Hersteller zu Hersteller beim finalen Produkt unterschiedlich stark auswirken.

Wenn überhaupt eine Auswirkung spürbar ist, dann wohl bei günstigen Geräten, deren Margen sowieso schon geringer sind. MediaTek, die insbesondere in günstigeren Smartphones zu finden sind, gehören zu den Großkunden von TSMC und werden höhere Preise weitergeben müssen.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.