Smarty Ring: Smarter Fingerring mit Display und Bluetooth 4.0

Smarter Fingerring „Smarty Ring“ erfolgreich bei Crowdfunding. Langsam aber sicher wird alles smart, denn nach dem Telefon, der Brille und der Uhr könnten in naher Zukunft auch Fingerringe smart werden und mehr als nur hübsch aussehen.

Smarty Ring

Auf Indiegogo wird in weniger als einem Tag der Smarty Ring auslaufen, ein neues und erfolgreiches Projekt, welches den Fingerring zum Smartring macht. Bald ist alles smart und kommuniziert miteinander, selbst Schmuck wird Benachrichtigungen anzeigen. Und sogar mehr als das, denn der Smarty Ring soll all das können, was auch Smartwatches können, nämlich das Smartphone erweitern und es teilweise sogar steuern.

Das ambitionierte Projekt wurde bereits erfolgreich gefundet, das für die Realisierung des Projektes benötigte Geld ist also gesammelt, man hat sogar 120.000 Dollar mehr als benötigt bekommen.

Der integrierte Akku soll übrigens 24 Stunden halten, in Zukunft können wir also jeden Tag unser Smartphone, unsere Brille, unseren Fingerring und unsere Uhr aufs Ladepad legen.

Verrückte Welt, ich werde meiner Zukünftigen dann wohl einen smarten Ring anstecken. Gibt übrigens das passende Angebot für 300 Dollar, so kann man ein Pärchen mit Smarty Rings ausstatten.

[youtube bXQlpY0LXgg]

[asa_collection items=1, type=random]Gadgets[/asa_collection]

(via ArsTechnica)

  • Der eigentliche Geniestreich ist doch folgender: Die Auflade-Station für die Ringe ist in der Lage, ein scheinbar unmodifiziertes iPhone drahtlos aufzuladen (siehe Bild auf der Projektseite). Was aber auch nötig ist, da bei diesem Sonder-iPhone der Lightning-Anschluss weggelassen wurde :D

    Spaß beiseite. Sieht durchaus interessant aus dieser Ring, und da man den in der Regel nachts abnimmt ist die Laufzeit jetzt auch kein soo großes Problem – wenn es denn wirklich ein ganzer Tag ist. Nur hätte ich persönlich wohl keine Lust, in Zukunft auch meine „Ringstation“ mit in den Urlaub zu nehmen.

    Schließlich finde ich den Ring etwas zu dick geraten, stelle ich mir leicht unbequem vor.

    Aber definitiv einfallsreicher als diese ganzen Smartwatch-Startups mit integriertem Mobilfunk & schlecht angepasstem Android.

  • Sabrina

    Gute Idee aber ich finde den Ring leider vom ästhetischen Standpunkt untragbar. Mir ist bewusst, dass der nicht kleiner sein kann, weil er sonst wahrscheinlich gänzlich unbedienbar wird, aber so ein klobiges Teil brauche ich nicht auf meinen Fingern….
    LED Displays sind aber andererseits schon etwas faszinierendes, aber für mich käme wohl maximal eine Smart Watch in Frage…