Noch in diesem Jahr will Snapchat eine neue Android-App veröffentlichen. Das wäre entscheidend für ihre Strategie, sagt Chef Evan Spiegel. Ach Snapchat, was sollen wir nur mit dir machen. Einst so angesagt wie gefakte Yu-Gi-Oh-Karten auf dem Schulhof bist du doch jetzt nur noch ein Schatten deiner selbst.

Nach dem Börsengang 2017 wurde Snapchat rasch überholt von Instagram Stories und selbst die sehen wiederum alt verglichen mit dem kometenhaften Aufstieg TikToks alt aus. Um den Anschluss nicht so ganz zu verlieren und vor allem in Schlüsselmärkten wie Indien, Indonesien und auf den Philippinen noch punkten zu können, habe man seitdem an einer neuen App gearbeitet und in Wellen getestet.

App ist Schlüssel für Südostasien

Denn weil die App immer wieder mit Fehlern glänzt, Android dort aber besonders stark vertreten ist, ist das wichtig. Das Update soll bis zum Ende diesen Jahres kommen. Na, wenn das nicht mal zu spät ist. [via]

Android ist für unsere Strategie absolut entscheidend. Es gibt etwa 2 Milliarden Android-Nutzer, die Snapchat nicht verwenden. Ein paar Prozent von denen, denke ich, würden von uns allen gut angenommen werden.

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.