Folge uns

News

Snapdragon 835: Das sind die Neuerungen

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Qualcomm Snapdragon Logo Header

Qualcomm präsentiert zur CES 2017 seinen neuen Snapdragon 835-Prozessor und wir verraten euch schon vorab alle wichtigen Neuerungen. Da hat man wohl vorab schon den Pressetext an die Öffentlichkeit gelangen lassen, denn genau deshalb sind die wichtigsten Neuerungen des High-End-SoCs nun doch schon bekannt und wir können sie euch verraten.

Kleiner wurde der SoC in dieser Generation, die Fertigung in 10 nm bringt 30 % Platzersparnis zum Snapdragon 820. Das ermöglicht den OEMs dünnere Smartphones und größere Akkus. Zugleich soll der neue Chip um 40 % effizienter im Energiehaushalt sein, zeitgleich aber nochmal um die 27 % schneller arbeiten können.

Qualcomm macht zwar auch „genauere“ Angaben zu Akkulaufzeiten, die dürften aber je Gerät und Nutzung wieder stark variieren. Mit Quick Charge 4 kann man aber den Akku wieder schnell mit neuem Strom versorgen, soll es doch mal eng werden. Jetzt mit richtiger Unterstützung der neuen USB Type C-Standards und noch schneller.

Qualcomm hat natürlich den Fokus auf VR und AR gelegt, wofür verbessertes Motion-Tracking an Bord ist, Direct Stream Digital Audio, die Latenz verringert wurde und noch einiges mehr. Verbesserungen gibt es auch für Kameras, durch eine neuere Stabilisierung für Videos und Fotos, deutliche Verbesserungen für den Autofokus sowie noch einer nochmals erhöhten Schärfe, weniger Rauschen und verbessertem Dynamikbereich.

Des Weiteren verbessert man nochmals das LTE-Modem, es wird WiFi ad unterstützt und die Sicherheit hat Qualcomm auch erhöhen können. Integriertes Machine Learning soll zudem diverse Prozesse vereinfachen und beschleunigen, wie die Erkennung des Fingers, die energieeffiziente Spracherkennung und so weiter.

Noch während der CES könnten erste Smartphones mit dem neuen SoC präsentiert werden, von ASUS könnte es ein Gerät geben.

[via Evleaks]

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.